Goldenes Wochenende für Jessica von Bredow-Werndl und Ferdinand BB

Ferdinand BB und Jessica von Bredow-Werndl 2018

Ferdinand BB und Jessica von Bredow-Werndl im Training in Aubenhausen 2018. (© www.toffi-images.de)

Auf Nachwuchshoffnung Ferdinand BB hält Jessica von Bredow-Werndl ganz große Stücke. Zu Recht, wie der zehnjährige Hannoveraner am letzten Wochenende unter Beweis stellte. Beim Dressurturnier in Eicherloh führte er zweimal die Siegerehrung an.

In der Intérmediare II am Freitag sei Ferdinand BB noch ziemlich wild gewesen, wie Jessica von Bredow-Werndl anschließend auf Instagram berichtete. Nachdem sich der Florencio-Sohn in der Aufgabe heftig erschrocken hatte, musste seine Reiterin sogar eine Extra-Runde auf dem Zirkel drehen. Trotz Abzügen für das Verreiten kam das Paar auf 72,061 Prozent und holte somit den Sieg in der Prüfung. Ganz knapp geschlagen geben musste sich Uwe Schwanz, der mit Fabious 72,018 Prozent von den Richtern erhielt.

Am Samstag lief Ferdinand BB dann zu Höchstform auf: Die S***-Dressur mit Piaffe und Passage beendete er mit 76,272 Prozent. „So kann es gerne weiter gehen!“, freute sich Jessica von Bredow-Werndl anschließend. Im starken Schritt gab es für das Paar sogar einmal die Bestnote zehn. Auch in der Passage zeigt der sympathische Dunkelbraune ganz viel Talent. Platz zwei und drei in dieser Prüfung gingen erneut an Uwe Schwanz. Auf dem Fidertanz-De Niro-Nachkommen Fabious erzielte er 73,377 Prozent, mit Don Lago waren es 70,658 Prozent.

Die Karriere von Ferdinand BB

2018 hatte sich Ferdinand BB und Jessica von Bredow-Werndl bereits für das Finale des Louisdor-Preis qualifizieren können. Gemeinsam mit dessen Besitzerin, ihrer langjährigen Mäzenin Beatrice Bürchler-Keller, beschloss diese damals allerdings, dass sie dem Wallach noch ein bisschen mehr Zeit geben möchte. Das Paar reiste demnach nicht nach Frankfurt. Auch bei den österreichischen Turnieren in Ebreichsdorf und Magna Racino war Ferdinand BB letztes Jahr schon hocherfolgreich am Start gewesen.

Instagram

Die Ausbildung des Hannoveraners hat Jessica von Bredow-Werndl von Anfang an selbst übernommen. Nachdem die beiden erste gemeinsame Schleifen in Dressurpferdeprüfungen sammeln konnten, nahmen sie 2014 an den  Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde teil. Ab 2017 konnte sich Ferdinand BB dann in der schweren Klasse etablieren. „Ich bin sehr glücklich über seine Entwicklung“, schwärmt seine Reiterin.

Alle Ergebnisse vom Dressurturnier in Eicherloh finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.