Großbritanniens Olympia-Kandidaten in der Dressur

CD9I4741

Charlotte Dujardin auf Mount St. John Freestyle (© Pauline von Hardenberg)

Die Briten haben neun Dressurreiter und -pferde benannt, von denen vier die Reise nach Tokio antreten werden. Auch ein quasi deutsches Paar steht auf der Liste.

Besagte neun Paare wurden vom britischen Verband offiziell beim Weltreiterverband für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio nominiert. Welches die vier Auserwählten sind (drei Teamreiter plus ein Reservepaar), die nach Tokio reisen, wird am 28. Juni bekannt gegeben.

Dies sind die neun Paare in alphabetischer Reihenfolge:

  • Fiona Bigwood (45) mit Delicato (13) v. Diamond Hit-Regazzoni
  • Richard Davison (65) mit Bubblingh (15) v. Lingh-Picandt)
  • Chalotte Dujardin (35) und Freestyle (12) v. Fidermark-Donnerhall
  • Emile Faurie (57) und Dono Di Maggio (14) v. Dimaggio-Santander H
  • Charlotte Fry (25) und Everdale (12) v. Lord Leatherdale-Negro
  • Carl Hester (53) mit En Vogue (12) v. Jazz-Contango
  • Gareth Hughes (59) mit Sintano (11) v. Sandro Hit-Silvano
  • Susan Pape mit Eclectisch (die bekanntlich zwar für ihre Heimat Großbritannien reitet, aber ja mit dem Hengsthalter Ingo Pape verheiratet ist und darum schon seit langem in Deutschland lebt)
  • Laura Tomlinson und Rose of Bavaria.

Als Reservisten wurden nominiert:

www.britishdressage.co.uk