Hagen: Helgstrand und Jovian vor Henri Ruoste im Grand Prix Special, Teilnehmer Future Champions

WM der Dressurpferde, Dressur, junge Pferde, Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde, 7-jaehrige Pferde

Andreas Helgstrand und Jovian bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde 2021. (© von Korff)

Der nächste internationale Sieg für Andreas Helgstrand und Jovian, skandinavische Dominanz auch auf den Plätzen und außerdem die nominierten deutschen Teilnehmer für die Future Champions in Hagen.

Andreas Helgstrand und Jovian haben nach dem Grand Prix auch den Special in Hagen gewonnen. 76,319 Prozent gaben die Richter dem Paar.

Der Trab des Apache-Sohnes ist Spektakel. Da kommt ihm der Grand Prix Special entgegen mit den Wechseln zwischen starkem Trab und Passage. Nach einer sehr guten ersten Traversale (zählt auch im Special doppelt), passierte ein Missgeschick bei der Einleitung der zweiten. Jovian galoppierte an und Helgstrand brauchte einige Meter, um zu korrigieren. Das war teuer. Bis dahin lagen die Bewertungen bei 85 Prozent. In den Piaffen fehlte dem Hengst allerdings die Balance, er wurde hektisch und stützte vorne, das beeinträchtigte auch die Übergänge.

Der starke Schritt hätte raumgreifender sein müssen und ging nicht durch den Körper. In der Versammlung hätte man sich mehr Geschlossenheit gewünscht.

Den Galopp wünschte man sich in der Versammlung mehr durch den Körper und mit mehr Durchsprung über mehr Boden. Dass Jovian galoppieren kann, demonstrierte er in der Verstärkung. In den fliegenden Wechseln von Sprung zu Sprung schien er die Luft anzuhalten, so dass die Sprünge kurz wurden und er zu schwanken begann.

Noch mehr aus Skandinavien

Wenn Andreas Helgstrand die WM in Herning im Visier hat, kann er sich heute schon mal rühmen, ein Championatspaar hinter sich gelassen zu haben. Zweite wurden nämlich der in Deutschland beheimatete Finne Henri Ruoste und sein 14-jähriger Däne Rossetti v. Romanov. Die beiden waren 2019 bei der EM in Rotterdam am Start. Heute gab es 75,533 Prozent, wobei die beiden insbesondere in den Piaffen punkteten.

Auch Rang drei war mit einem skandinavischen Paar besetzt. Wie bereits gestern ging die weiße Schleife an Daniel Bachmann Andersen und Zippo M.l. Der zehnjährige dänische Warmblüter ist nach bewährtem Rezept gezogen: Zack x Don Schufro. Auch für ihn war es das zweite internationale Turnier (nach Aalborg, wo er Vierter und Zweiter in Grand Prix und Special war). Dabei haben die Punkte sich kontinuierlich gesteigert. Heute wurden es 73,617 Prozent.

An vierter Stelle reihte sich die Britin Laura Tomlinson auf Fallatijn ein (73,468), gefolgt von Emma Kanerva mit Mist of Titanium (72,787).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Future Champions

Ab Donnerstag hat der Nachwuchs das Sagen in Hagen. Die Future Champions werfen ihre Schatten voraus. Für die Deutschen ist das Nationenpreisturnier offizielle Sichtung für die Nachwuchseuropameisterschaften in Dressur (Ende Juli in Hartpury) und Springen (Mitte Juli in Oliva Nova). Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat nun die Teilnehmer benannt, die bei den Future Champions um Sieg und Plätze sowie eventuell einen EM-Start reiten dürfen.

Children Dressur
CDIOCh: Zoe Marie Hachmeier mit Sir Piccolino, Lotta Plaas mit Balsamico, Martha Raupach mit Francis Drake OLD
CDICh: Eve Catherine Bartels mit Freispiel, Justus Buch mit Der kleine Prinz, Alessa Marie Maass mit Floricella, Ava Osing mit Hirtenglanz, Martha Raupach mit Jack Sparrow, Carl-Philip von Ludowig mit First Mandalore, Mia Wajselfisz mit Quenido, Margareta Werle mit DSP Wild-Elektra.

Ponys Dressur
CDIOP: Carolina Miesner mit Novellini, Georgina Kraft mit DSP TI Daily Challenge, Julie Sofie Schmitz-Heinen mit Carleo Go
CDIP: Lilly Marie Collin mit Cosmo Callidus NRW, Sophie Luisa Duen mit Del Estero NRW (Reserve: DSP Cosmo Royal), Georgina Kraft mit DSP TI Drei D, Mia Allegra Lohe mit Tovdal’s Golden Future Imperial, Julie Sofie Schmitz-Heinen mit Chilly Morning, Hubertus Stallmeister mit Adriano, Viktoria von Braunmühl mit NK Cyrill, Franziska Roth mit Daily Pleasure WE.

Junioren Dressur
CDIOJ: Lana-Pinou Baumgürtel mit Emma FH, Rose Oatley mit Rock Revolution, Allegra Schmitz-Morkramer mit Libertad
CDIJ: Lana-Pinou Baumgürtel mit Founder FH, Shona Benner mit Schöne Scarlett FRH, Pia Casper mit Birkhofs Fair Game OLD, Pia-Carlotta Gagel mit Sa Coeur, Carolina Miesner mit Exclusiv, Emma Nielen mit Fazz vh Bloemenhof, Rose Oatley mit Veneno, Mette Schön mit Donna Detta Ass, Kenya Schwierking mit Cecil.

Junge Reiter Dressur
CDIOY: Lucie-Anouk Baumgürtel mit Hugo FH, Helena Schmitz-Morkramer mit DSP Lifestyle, Jana Schrödter mit Der Erbe OLD
CDIY: Julia Barbian mit Valentina, Lucie-Anouk Baumgürtel mit Farlana FH, Anna Derlien mit Holly Golightly, Sina Eilers mit Donna Wetter, Theresa Friesdorf mit Quotenkönig, Jana Lang mit Baron, Anna Middelberg mit Blickfang HC, Romina Nieberle mit Free Willy, Emely van Loon mit FBW Despereaux, Nina zur Lage mit Love Parade.

Springen

Children Springen
CSIOCh: Ava Ferch, Antonia Häsler, Tony Stormanns, Lennard Tillmann.
CSICh: Vieca Sofie Bade, Maximiliane Fimpel, Johann Friedrich Funke, Tippi Heineking, Amy Helfrich, Leticia Hirmer, Cecilia Huttrop-Hage, Luise Konle, Jolie Marie Kühner, Carlotta Merschformann, Hennes Mühlenbeck, Maximilian Pierzina, Frieda Raupach, Victoria Schumacher, Lennard Thomsen, Jessica Wittkopp.

Ponys Springen
CSIOP: Leonie Assmann, Hanna Bräuer, Jonna Esser, Eva Kunkel
CSIP: Carlotta Merschformann, Franca Clementine Kröly, Claire Wegener, Antonia Häsler, Emile Baurand, Sophie Meyer zu Lösebeck, Cecilia Beerbaum, Charlotte Stuppi, Fynn Jesse Hess.

Junioren Springen
CSIOJ: Julius Bleser, Mick Haunhorst, Naomi Himmelreich, Fabio Thielen, Marie Flick.
CSIJ: Madlen Boy, Paula Fischer, Hendrik Greve, Charlotte Höing, Sebastian Honold, Theresa Kröninger, Henry Munsberg, Max Paschertz, Elena-Malin Reitzner, Mikka Roth, Mathies Rüder, Magnus Schmidt, Thore Stieper, Carlotta Terhörst, Romy Rosalie Tietje.

Junge Reiter Springen
CSIOYR: Johanna Beckmann, Emilia Löser, Henrike Ostermann, Matthis Westendarp, Hannah-Michelle Wilken
CSIYR: Leila Bingold, Calvin Böckmann, Henrike-Sophie Boy, Michel Brosswitz, Charlotte Buschmann, Sönke Fallenberg, Isabelle Grandke, Johann Greve, Maren Hoffmann, Thies Johannsen, Timm Korte, Felix Raude, Paul Ripploh, Natalia Stecher, Vicky Venschott.

  1. Dr. med. vet.

    St.-Georg – Wirklich??

    Wir führen – meist von außen aufoktroyiert – seit einiger Zeit eine der fundamentalsten Diskussionen über das Pferdewohl und den Pferdesport als solches; dies insbesondere vor allem auch im Dressursport!

    Und da fällt Ihnen nichts anderes ein, als genau den Menschen, der mit am schädlichsten und kontraproduktivsten für die Sache insgesamt ist, untertänigst und reisserisch („…Trab … ist Spektakel…“ usw.) immer wieder in mehreren Artikeln zu hofieren, anstatt hier endlich einmal kritisch zu hinterfragen, ob es so förderlich und gesund sein kann, also ob es ein pferdegerechtes Reiten ist, ein siebenjähriges Pferd (geb. 20.06.2014 – und ich weiß, wie normalerweise das Pferdealter definiert ist) auf spitzenniveau Grand Prix zu reiten?! Jeder weiß, wann da mit dem Training begonnen werden muß, um jetzt so performen zu können. Kommen auch Ihnen da nicht einige Fragezeichen?

    Das Pferd hat dieses Jahr, wenn ich mich nicht verzählt habe, bereits 12 GP Prüfungen absolviert (und wohl auch fast alle gewonnen) und war dazu noch auf 2 Hengstschauen. Mir fällt kein Pferd ein, dass in diesem Jahr ein ähnliches Programm gelaufen ist. Das macht auch normalerweise kein verantwortungsvoller Reiter mit seinem Spitzenpferd (generell mit seinen Pferden). Aber wer sein Pferd auf der WM der 5 jährigen Pferde bei der Siegerehrung passagierend durch die Arena jagt wie ein präpubertierender Vokuhila auf der Show-Meile seinem aufgemotzten Opel Manta aufheulen lässt, der hat eher ein Ego-Problem, das er über das Wohl des Tieres stellt, als daß er gewissenhaft und schonend mit dem Körper seiner Spitzen- und hier seines Lieblingspferdes (was er immer wieder betont) umgeht.

    Wäre das nicht einmal einer der wichtigeren (der vielen) Punkte, die mir im Zusammenhang mit Herrn Helgstrand einfallen, auf den man als führendes Pferdemagazin in einem Artikel kritisch eingehen könnte, oder riskiert man damit die Einnahmen aus der Bannerwerbung und den Anzeigen des Hengsthalters?
    Das wäre doch einmal eine Gelegenheit, Herr Tönjes, hier Haltung zu zeigen, proaktiv zu werden und sich als Speerspitze der Pferdewohlbewegung aufzuschwingen, anstatt immer nur auf die Aktionen von PETA zu reagieren oder aus sehr guten kritischen Artikeln von ausländischen Zeitungen zu zitieren bzw. dort abzuschreiben?!!

    Nicht nur ich sind gespannt…..

    PS: da Sie immer wieder Kommentare von mir löschen, habe ich nochmals den Kommentar genauestens durchgesehen: alles hier ist durch die im GG verfasste Meinungsfreiheit gedeckt. Der Kommentar enthält keine Hassrede (ausländerfeindliche, sexistische oder rassistische Meinungsäußerungen, bzw. Beleidigung und Volksverhetzung), ist weder extremistisch noch enthält er unwahre Fakten.

  2. SB

    Hallo,

    ich möchte gar nicht mit dem Herrn/der Dame über mir diskutieren. Ich finde es immer nur sehr wünschenswert, wenn man es objektiv betrachtet und die Personen nicht grundsätzlich schon verurteilt hat.

    Des Weiteren finde ich es kritisch, wenn man sich nicht richtig informiert. Jovian ging dieses Jahr 6 Prüfungen, davon eine Int. II und 5 Grand Prix Prüfungen.

    Viele Grüße

  3. Marie Bäumler

    Hallo,

    zuerst finde ich es immer etwas schade, daß man sich im Internet und in den Foren oder bei Kommentaren immer hinter einem Pseudonym verstecken muß, aber die Personen mögen ihre Gründe haben. Was die gelaufenen Prüfungen betrifft, habe ich 8 gezählt, wobei ich auch eine Inter2 für eine anspruchsvollere Prüfung auf GP Niveau halte, zudem war er meines Wissen auch auf der Helgstrand/Schockemöhle Hengstshow, der Anneome Horsetruck Stallion Show und im Winter noch in Holland, was ich aber auf die schnelle nicht finden. Das ist aber auch mehr ein Nebenschauplatz und spielt nicht die Rolle, insbesondere ist es nicht der Kernpunkt des obigen Themenstarters. Ich bin immer bereit, jedem Menschen objektiv zu begegnen, aber gerade Helgstrand hat durch sein jahrelanges offenkundig nicht sehr pferdewohlgerechtes Handeln und Wirken jegliches Nachsehen verspielt. Zuletzt hat er auch gerade mit dem Verkauf des Pferdes seines direkten Konkurrenten und quasi Team Kameraden gezeigt, dass er auch zwischenmenschlich alles dem Ego und seinem Erfolg unterordnet.
    Personen, die diesen Menschen noch weiterhin die Stange halten, die unterstützen damit nicht nur indirekt sein Handeln, sie legitimiere dies damit auch noch! Im Grunde sind sie dasselbe wie die Putin-Versteher. Alle Fakten der letzten Jahre werden verklärt oder ausgeblendet und sie kommen mit Strohmann Argumenten, Nebensächlichkeiten und Whataboutism. Am Ende fehlen nur noch die Fake Fakts.
    Der Themenstarter hat es ganz gut auf den Punkt gebracht; es sollte eine Altersbeschränkung alleine schon zum Wohle der Pferde für bestimmte Veranstaltungen/Prüfungen geben. Das hätte es bisher nicht gebraucht, aber bei Helgstrand werden nicht nur hier die Maßstäbe negativ verändert. Das fängt bei der Körung an und hört beim Grand Prix auf! Nicht direkt das Thema, aber ich möchte das Augenmerk insbesondere auch auf die Zuchtstuten lenken: auch hier sollte es eine Altersbeschränkung geben! Keine Mutterstuten über 22 (oder tiefer). Es ist eine Schande, dass diese Tiere bis zuletzt als Gebärmaschinen missbraucht werden und viele daher dann mit weit über 20 die späte Schwangerschaft und Ihre dann letzte Geburt nicht mehr überleben.

  4. A Schach

    Hallo,

    ich finde es sehr extrem, wenn Sie hier jemanden mit Putin oder „Putin Verstehern“ vergleichen. Das geht gar nicht!

    Ich finde auch nicht alles gut, was man zum Beispiel aus dem Stall Helgstrand hört. Dennoch finde ich es schwierig, alles grundsätzlich schlecht zu reden. Denn die meisten Leute sind nicht vor Ort und können sich kein eigenständiges Bild machen, sie haben es eben nur gehört.

    Als Beispiel: Die Pflegerin der Pferde ist auf Instagram zu finden. Natürlich sind es nur ein paar Auschnitte des Tages. Dennoch ist ihre Art, mit den Pferden umzugehen, sehr sympathisch. Man sieht die Pferde dort auf den Wiesen/Paddocks oder wie sie einfach mal einen Ausritt mit den Top Pferden macht.

    Ich sehe das mit dem Alter teilweise auch kritisch, dennoch glaube ich, dass manche Pferde diese Leistungen einfach verstärkt anbieten. Nicht umsonst ist der Louisdor Preis als Grand Prix für Nachwuchspferde von 8-10 Jahren ausgeschrieben. Die erste Station wurde in diesem Jahr auch von einem 8 Jährigen Pferd gewonnen und im Finale wird auch ein vollwertiger Grand Prix verlangt. Somit ist es nicht immer so einfach zu sagen, die Pferde dürfen ab 8 keinen Grand Prix gehen.

  5. SchockstrandII

    Leider habe ich wohl schon zu oft nicht St-Georg konforme Kommentare verfasst, mein langer Kommentar gerade eben wurde nicht veroeffentlicht. Ich habe weder Lust noch Zeit, das Ganze noch einmal zu schreiben, es war auch nichts zum Thema an sich…

    Ich schaue eigentlich nur amuesiert von aussen zu und verfolge interessiert das durchaus klug vorgetragene hier. Aber hier werden die Saetze bewusst falsche verstanden, ins groteske uebertrieben und dann gegen den Diskutanten verwendet. Die Dame hatte nie jemand mit Putin verglichen! Vorsicht! Das auf eine solche Diskussionsebene zu ziehen zeugt von sehr schwachen Argumenten auf der eigenen Seite!

    Zum Thema Pflegerin von Helgstrand: Themaverfehlung! Darum geht es doch gar nicht! Und dann auch noch Instagram! Was glauben Sie denn, was Millionen Instagram Leute dort veroeffentlichen? Das reale Leben? Ganz sicher nicht! Eine komplett inszenierte Scheinwelt!! Ich kenne beide Personen und den Stall und das Umfeld seit Jahren! Fragen Sie die Dame doch einmal, wie lange sie schon da ist und dann weiter, warum es denn zwei verschiedenen Futterqualitaeten gibt fuer die Pferde bei Helgstrand? ich rede nicht von unterschiedlichem Futterarten – es gibt ein gutes, qualitaetsvolles und teures Futter fuer die teuren (Verkaufs-) Pferde und ein qualitativ nicht so gutes Futter (was ich im Traum selbst nie fuettern wuerde).

    So, mal sehen, ob ich jetzt konform getextet habe…..


Schreibe einen neuen Kommentar