Hawtins Delicato nun unter Fiona Bigwood

CD9I3579

Carl Hester (GBR) und Hawtins Delicato bei der EM Rotterdam 2019 (© Pauline von Hardenberg)

Carl Hester hat sein WM-Pferd Hawtins Delicato, seine große Hoffnung für Olympia in Tokio, an seine Teamkollegin und Schülerin Fiona Bigwood abgegeben.

Das berichtet Eurodressage.com. Bei der FEI ist allerdings noch immer ein Besitzerquartett vermerkt, zu dem auch Carl Hester gehört. Das ist allerdings nicht ungewöhnlich, dass ein Besitzerwechsel nicht sofort vermerkt wird. Tatsächlich war Fiona Bigwood auch schon auf einem Turnier im Einsatz mit Hawtins Delicato.

Sie stellte den 13-jährigen britischen Hannoveraner v. Diamond Hit bei einem nationalen Turnier in England vor und wurde mit 69,90 Prozent Zweite. Neben „Del“, mit dem sie wie schon früher auf Orthilia auch von Carl Hester gecoacht wird, hat Fiona Bigwood unter anderem auch den Bundeschampionatsfinalisten Daytona Platinum als potenzielle Olympiahoffnung im Stall.

Mit Delicato hat sie allerdings ein Pferd, das bereits Championatserfahrung hat. In den Sport gebracht wurde der Wallach von Charlotte Dujardin, die ihn dann aber ihrem Trainer Hester übergab, dem der Wallach ja bislang auch mitgehörte. Mit Hester gehörte Delicato 2018 zum britischen Bronze-Team bei den Weltreiterspielen in Tryon. 2019 gehörten sie auch zum EM-Aufgebot in Rotterdam, wo die Equipe ja Silber durch die Disqualifikation von Dujardin verlor. Hester wurde anschließend Neunter im Special und Sechster in der Kür.

Für Hester bleibt aber auch noch ein potenzielles Olympiapferd: der zwölfjährige KWPN-Wallach En Vogue, den im Oktober 2020 in Keysoe für 76,50 Prozent im Grand Prix und 78,425 Prozent im Special vorstellte.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.