Kein Weltcupfinale für Anna Kasprzak

Kein Weltcupstart für Anna Kasprzak und Donnperignon

(© Julia Rau)

Das kann auch einem Grand Prix-Sieger mit seinem Spitzenpferd passieren! Dänemarks derzeitige Nummer eins im Dressursattel, Anna Kasprzak, ist von ihrem Championatspferd Donnperignon gefallen. Das Ergebnis: kein Start beim Weltcupfinale in Lyon (17. bis 21. April).

Anna hat sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Auf ihrer Homepage schreibt die 24-Jährige: „Ich habe ein paar Mal mit Pepe (Spitzname von Donnperignon, Anm. d. Red.) trainiert. Meine Gehirnerschütterung ist schlimmer als zunächst angenommen. Daher habe ich in Absprache mit dem dänischen Mannschaftsarzt entschieden, zuhause zu bleiben.“ Außerdem wolle sie ihr Pferd nicht unnötig unter Druck setzen, was wegen der verkürzten Vorbereitungszeit nötig wäre, um ihn für Lyon bereit zu machen.

An Anna Kasprzaks Stelle wird Mikala Gundersen mit der Michellino-Tochter My Lady die dänischen Farben in Lyon vertreten, zusammen mit Lars Petersen und Nanna Skodborg Merrald. Quelle: Ridehesten.com

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.