Kein Weltcupfinale für Hans Peter Minderhoud

17200992_1421742631222438_8041788904393708615_n

Hans Peter Minderhoud und Flirt, Sieger der Weltcup-Etappe von 's-Hertogenbosch 2017. (© Facebook Indoor Brabant)

Der Niederländer Hans Peter Minderhoud wird seinen Weltcuptitel nicht verteidigen können. Sein Florestan-Sohn Flirt hat sich eine Verletzung am Bein zugezogen.

Die Pflegerin von Flirt, Anna Visser, ist schon auf dem Weg nach Omaha (USA). Dort sollte sie den Fuchswallach des Niederländers Hans

Facebook/Glock Performance Center

Kein Finale für Flirt und Hans Peter Minderhoud (© Facebook/Glock Performance Center)

Peter Minderhoud in Empfang nehmen. Im Training heute morgen war der Florestan-Sohn noch fit. Als er vor dem langen Flug noch einmal geführt werden sollte, kam er lahm aus der Box. Der Tierarzt hat eine Verletzung feststellen können und die Rekonvaleszenz wird einige Zeit dauern, schreibt das Glock Performance Center auf ihrer Facebookseite. Damit fällt das Weltcupfinale für den Titelverteidiger flach.

Gute Form und Vorjahressieger

Noch vor knapp 14 Tagen zeigte sich Flirt in ’s-Hertogenbosch (NED) bei der letzten Station vor dem Weltcupfinale in guter Form. Dort siegte er in der Kür vor Isabell Werth und Emilio mit 84,890 Prozent. Minderhoud hatte sich die Titelverteidigung klar zum Ziel gesetzt. Im letzten Jahr gewann er mit Flirt das Finale in Göteborg.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.