Kristina Bröring-Sprehe und Desperados wieder im Olympiakader

Dortmund – Signal Iduna Cup 2018

Comeback für Kristina Bröring-Sprehe mit Desperados im Grand Prix von Dortmund 2018. (© www.sportfotos-lafrentz.de)

Nach dem erfolgreichen Wochenende beim Signal Iduna Cup und Dortmund mit zwei Siegen hat der Dressurausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) Kristina Bröring-Sprehe und Desperados wieder in den Olympiakader berufen.

Fast eineinhalb Jahre hatte Kristina Bröring-Sprehes Mannschaftsolympiasieger Desperados Pause gehabt. Beim CDI Dortmund meldeten sie sich zurück, kamen sowohl im Grand Prix als auch Grand Prix Special auf knapp 80 Prozent.

Danach hat der Dressurausschuss beschlossen, die beiden wieder in den Olympiakader zu berufen. Das erklärte Ziel 2018 ist für die 31-jährige Kristina Bröring-Sprehe die Berufung in die Mannschaft für die Weltreiterspiele in Tryon mit ihrem 17-jährigen Hannoveraner Hengst v. De Niro.

Dort soll das Mannschaftsgold von 2014 verteidigt werden, an dem Bröring-Sprehe und Desperados auch schon beteiligt gewesen waren. Das letzte Championat des Paares waren die Olympischen Spiele in Rio, wo sie ebenfalls Gold mit der Mannschaft gewonnen hatten und zudem Einzelbronze.

Termin für die Weltreiterspiele im US-Staat North Carolina ist der 11. bis 23. September.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.