London: Klare Sache für Charlotte Dujardin in der Weltcup-Kür

Olympia – The London International Horse Show – 16-23 December 2019

Charlotte Dujardin und Freestyle gewannen zuletzt die Weltcup-Kür in der Londoner Olympiahalle 2019. (© FEI/Jon Stroud)

Es dürfte niemanden überrascht haben, dass Charlotte Dujardin und Freestyle bei der London International Horse Show in der Kür für die Weltcup-Wertung nahtlos an ihren Erfolg im Grand Prix anknüpften.

Schon gestern im Grand Prix waren Charlotte Dujardin und Freestyle der Konkurrenz (die vornehmlich aus den eigenen Reihen kam) um Längen voraus. Das war heute nicht anders. Mit 87,520 Prozent waren Charlotte Dujardin und ihre zehnjährige Hannoveraner Fidermark-Tochter nicht zu schlagen. Es war die vierte Kür für die Stute und das zweitbeste Ergebnis. Mehr Punkte hatte sie nur Anfang July in Hartpury erhalten.

Mit persönlicher Bestleistung von 84,470 Prozent reihten sich Carl Hester und Hawtins Delicato an zweiter Stelle ein. Der elfjährige britische Hannoveraner v. Diamond Hit war im vergangenen Jahr noch unter Charlotte Dujardin in London am Start gewesen. Damals wurde er ebenfalls Zweiter, aber mit 80,030 Prozent.

Auf dem dritten Platz behaupteten sich Charlotte Fry und der KWPN-Hengst Everdale v. Lord Leatherdale mit 82,620 Prozent. Fry ist zwar Britin, reitet den Hengst aber für ihre Arbeitgeber aus den Niederlanden, die Van Olst Stables. Für die beiden ist London wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. 2019 war ihre erste Grand Prix-Saison. Bereits gestern erreichten sie ein bislang noch nie dagewesenes Ergebnis im Grand Prix. Heute knackten sie erstmals die 80 Prozent-Marke – und ließen dabei die Vorjahressieger, Frederic Wandres und Duke of Britain, hinter sich (82,550).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.