Louisdor-Preis 2022 mit entschärfter Sonderaufgabe für Finalqualifikation und Einlaufprüfung zum Finale

KRONBERG _ Int. Festhallen Reitturnier Schafhof Edition 2020

Sandra Nuxoll und Bonheur de la vie, Sieger Finale Louisdor Pires 2020 (© www.sportfotos-lafrentz.de)

Louisdor-Grand Prix statt Kurz-Grand Prix in Finalqualifikationen und der Einlaufprüfung zum Finale sowie eine neue Station und ein Hallenturnier zum „Gewöhnen“. Die Lousidor-Preis Saison 2022 wartet auf mit einigen Neuerungen.

Das entschieden die Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung und das Deutsche Olympiade Komitee für Reiterei (DOKR) gemeinsam. Bis jetzt mussten die acht- bis zehnjährigen Nachwuchs Grand Prix-Pferde in den Finalqualifikationen und in der Einlaufprüfung zum Finale des Louisdor-Preises, das traditionell am vorweihnachtlichen Wochenende im Rahmen des Frankfurter Festhallenturniers ausgetragen wird, einen Kurz-Grand Prix gehen. Gefordert waren dabei unter anderem in der Trabtour zwölf bis 15 Piaffe-Tritte. Diese Anforderungen wurden für 2022 entschärft, ebenso wie die Galopptour.

„Wir haben uns die Kritik der Reiter und Richter zu Herzen genommen, die da lautete, dass der Sprung von der Inter II zum Kurz-Grand-Prix für die jungen Pferde zu groß sei“, sagt Dressur-Bundestrainerin Monica Theodorescu. „Die Sonderaufgabe haben wir deshalb noch mehr an die Ansprüche der jungen Grand-Prix-Pferde angepasst.“ So sind in der Piaffe des künftig zu reitenden Louisdor-Grand Prix nur noch acht bis zehn Piaffe-Tritte auf der Stelle gefordert. Im Finale bleibt aber nach wie vor der „lange“ Grand Prix entscheidend für den Gesamtsieg.

Die Louisdor-Preis-Stationen 2022

Ebenfalls stehen nun bereits die Stationen auf dem Weg zum Louisdor-Preis-Finale 2022 vom 15. bis 18. Dezember in Frankfurt fest. Erstmals macht die prestigeträchtige Serie für Nachwuchs-Grand Prix-Pferde Halt beim Birkhof der Familie Casper in Donzdorf, Baden-Württemberg. Mit dem letzten Turnier vor dem Finale in Ising bekommen die Qualifikanten nächstes Jahr zudem die Chance, sich schon einmal an die Atmosphäre eines Hallenturniers zu gewöhnen. Denn Ising wird als Hallenturnier ausgetragen.

Nachfolgend die einzelnen Stationen:

  • 20. bis 24. April Hagen a.T.W.
  • 3. bis 6. Juni Wiesbaden
  • 14. bis 17. Juli Kronberg, Schafhof
  • 28. bis 31. Juli Donzdorf, Gestüt Birkhof
  • 1. bis 4. September Gut Ising (Indoor)
  • 15. bis 18. Dezember Finale in Frankfurt

Wie gehabt werden die besten zwei Pferde jedes Qualifikationsturniers zum Finale nach Frankfurt eingeladen.

Weitere Informationen zum Louisdor-Preis gibt es hier.

Auch interessant