München: Kein Nürnberger Burg-Pokal für Sezuan

Dorothee Schneider und Sezuan beim Training daheim auf Gestüt Peterhof

Dorothee Schneider und Sezuan beim Training daheim auf Gestüt Peterhof (© Pauline von Hardenberg)

Kurzfristig zieht der Peterhof den lackschwarzen Sezuan von der Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal in München zurück. Ein Grund ist die volle Deckliste des Hengstes.

Eigentlich war der Plan, dass der achtjährige Blue Hors Zack-Sohn Sezuan an diesem Wochenende in München die Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal mitgeht. Doch wie der Peterhof auf seiner Facebookseite verkündet, haben sie den Hengst, der seit Jahren erfolgreich unter Dorothee Schneider Turniere läuft, von der Starterliste gestrichen. Ein Argument gegen den sportlichen Einsatz an diesem Wochenende sei der volle Deckplan des lackschwarzen Hengstes.

„Wir möchten auch weiterhin immer im Sinne des Hengstes und seiner herausragenden Perspektive für den Grand Prix-Sport entscheiden und sehen deswegen in diesem Jahr von einer Teilnahme an den Qualifikationen für den Nürnberger Burg-Pokal ab. Sezuan ist jetzt gerade acht Jahre alt und wir halten es für unsere Pflicht und rechnen auch fest mit dem Verständnis aller seiner Fans und Pferdefreunde, wenn wir auch weiterhin seinen turniersportlichen Einsatz wohlüberlegt und maßvoll angehen“, erklären Arlette Jasper-Kohl und ihr Mann Professor Edwin Kohl auf Facebook.

Dreimal Weltmeister

Fünf-, sechs– und siebenjährig entschied der Blue Hors Zack-Don Schufro-Sohn die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde für sich. Im letzten Jahr attestierten ihm die Richter für die Galopptour die Traumnote 10,0. Die hohe Grundqualität des Hengstes plus Dorothee Schneiders feines Reiten ergänzen sich hervorragend und so gab es für seine Durchlässigkeit eine 9,3 im letzten Jahr bei den Weltmeisterschaften in Ermelo.