Nachwuchs-EMs 2019: Nominierungen in der Dressur, Longlists fürs Springen

Rothenberger-Future-Champions-2019-Rüchel

Semmieke Rothenberger und Dissertation bei den Future Champions 2019 (© Rüchel)

Die Europameisterschaften der Junioren, Jungen Reiter & Co. werfen ihre Schatten voraus. Wer Deutschland im Viereck vertritt, steht schon fest.

Für Europas Nachwuchs-Elite im Dressursattel wird es vom 24. bis 28. Juli in San Giovanni, Italien, ernst. Die Future Champions waren die entscheidende Sichtung, nach der die Arbeitsgruppe Nachwuchs am DOKR folgende Paare benannt hat:

Children (U14 auf Großpferden): 

  • Clara Paschertz (Cloppenburg) mit Belvedere,
  • Lisa Steisslinger (Böblingen) mit Havanna Negra,
  • Allegra Schmitz-Morkramer (Hamburg) mit Lavissaro (ihr zweites Pferd Tropensonne steht als Reserve auf der Liste),
  • Kenya Schwierking (Barver) mit Dinos Boy.

Reserve: Leonie Koch (Hagen) mit Floriano HB.

Junioren (U18): 

  • Anna Middelberg (Glandorf) mit Blickfang HC,
  • Valentina Pistner (Bad Homburg) mit Flamboyant OLD,
  • Lucie-Anouk Baumgürtel (Nottuln) mit Sweetheart FH,
  • Henriette Schmidt (Naumburg) mit Rocky’s Sunshine.

Reserve: Jana Schrödter (Leipheim) mit Der Erbe

Junge Reiter (U21): 

  • Alexa Westendarp (Wallenhorst) mit Four Seasons,
  • Semmieke Rothenberger (Bad Homburg) mit Dissertation,
  • Lia Welschof (Paderborn) mit Linus K,
  • Paulina Holzknecht (Solingen) mit Wells Fargo.

Reserve: Helen Erbe (Krefeld) mit Fürst Kaspar.

Auch die EM der U25-Jährigen findet in San Giovanni statt. Hier ist die letzte und entscheidende Sichtung für das kommende Wochenende (21. bis 23. Juni) in Riesenbeck vorgesehen.

Longlists der Springreiter

Für die Springreiter wird es vom 9. bis 14. Juli im niederländischen Zuidwolde ernst. Hier können sich nach den Future Champions folgende Paare Hoffnungen auf die Teilnahme machen.

Longlist Children (U14):

  • Tiara Bleicher (München) mit Cristallo Boy und Daniels Jack S (der früher unter Michael Jung international ging)
  • Julius Bleser (Krefeld) mit Al Paolo
  • Tjarde Carstensen (Sollwitt) mit Fiesta van de Mullegracht
  • Kiara-Malin Herold (Almstedt) mit Monte Bellino
  • Mikka Roth (Zeiskam) mit Atthina und Ce Vier
  • Mathies Rüder (Fehmarn) mit Upsala
  • Tessa Leni Thillmann (Rastorf) mit 3Q Qadira
  • Romy Rosalie Tietje (Gnutz) mit Wild Cherry

Longlist Junioren (U18):

  • Hannes Ahlmann (Reher) mit Nerrado und Doolys
  • Calvin Böckmann (Lastrup) mit Channing L NRW
  • Henrike-Sophie Boy (Coppenbrügge) mit Saint Salima
  • Beeke Carstensen (Sollwitt) mit Caretina
  • Marvin Jüngel (Schönteichen) mit Balou’s Erbin
  • Anna Jurisch (Nuthetal) mit Questo Vincitore
  • Alina Sparwel (Südlohn) mit Ma Petite
  • Matthis Westendarp (Wallenhorst) mit Stalido und Chillert Blue

Longlist Junge Reiter (U21):

  • Niklas Betz (Kirkel) mit Contan
  • Leonie Böckmann (Lastrup) mit Label d’Amour
  • Max Haunhorst (Hagen) mit Chaccara
  • Enno Klaphake (Steinfeld) mit Brilliant du Rouet
  • Franziska Müller (Hückeswagen) mit Maja H
  • Zoe Osterhoff (Hamm) mit Chacenny
  • Philipp Schulze Topphoff (Havixbeck) mit Concordess NRW und Alphajet DB
  • Kathrin Stolmeijer (Emsbüren) mit Chevenez
  • Cedric Wolf (Buchholz) mit DSP Chicitito

Wer noch fehlt, sind die Ponyreiter. Ihre kontinentalen Meisterschaften aller drei olympischen Disziplinen finden vom 14. bis 18. August in Strzegom, Polen, statt. Aktuell gibt es noch keine weiteren Informationen zu einer Longlist oder Nominierungen.