Nicola Ahorner und Marshall-Bell siegreich bei ihrem ersten Turniereinsatz

Daniel Bachmann Andersen Marshall Bell

Daniel Bachmann Andersen (DEN) und Marshall Bell (© toffi-images.de)

Dass Mannschaftsweltmeister Daniel Bachmann Andersen dieses Wochenende einen Ausflug nach Österreich gemacht hat, lag nicht etwa daran, dass er Weihnachtseinkäufe für die Familie tätigen wollte, sondern er war dort, um Nicola Ahorner und Marshall-Bell bei ihrem ersten Turnierstart zu unterstützen. Mission erfüllt.

Ein nationales Turnier im österreichischen Weikersdorf war die Bühne für den ersten Turniereinsatz von Daniel Bachmann-Andersens WM-Partner Marshall-Bell unter seiner neuen Besitzerin und Reiterin Nicola Ahorner. Die für Israel startende Österreicherin stellte den zehnjährigen Dänischen Warmblüter v. Don Romantic in einer Intermédiaire II vor und gewann die Prüfung mit 72,412 Prozent. Daniel Bachmann Andersen war dabei und unterstützte Ahorner, die ihm ja Marshall-Bell für die WM zur Verfügung gestellt hatte, obwohl der zu dem Zeitpunkt bereits verkauft war. Der Gewinn der Mannschaftsgoldmedaille war ein historischer Erfolg für die dänische Dressur.

Nicola Ahorner und Marshall-Bell waren nur gestern in Weikersdorf am Start. Anders das Paar, das Platz zwei in der Intermédiaire II belegt hatte: Juan Rodriguez und der inzwischen 16-jährige KWPN-Hengst Boston v. Johnson, der zuvor von Hendrik Lochthowe und dann von Matthias Bouten für die Besitzer, das Ehepaar Meggle, vorgestellt worden war. Laut FN ist diese silberne Schleife die erste, die die beiden zusammen gewinnen konnten. 70,132 Prozent gab es für ihre Vorstellung in der Intermédiaire II in Weikersdorf.

Heute traten die beiden auch im U25-Grand Prix an, den sie überlegen mit 68,643 zu 63,798 Prozent von Dorka Panka Makk und Fulrikke Utica aus Ungarn gewannen. Die beiden waren allerdings auch die einzigen Starter.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.