Noch ein lahmes holländisches Dressurpferd

Keine WM-Piaffen für Danielle Heijkoop und Siro

(© von Hardenberg)

Auch das Pferd der Mannschaftsreiterin Danielle Heijkoop, Siro, wird nicht an den Weltreiterspielen teilnehmen können. Anscheinend ist dem Gribaldi-Sohn ein ähnliches Missgeschick unterlaufen, wie seinem väterlichen Halbbruder aus dem deutschen Team.

Siro soll sich beim Training „selbst angeschlagen haben“ berichtet der holländische Pferdesportverband KNHS. An Stelle der beiden wird nun Diederik van Silfhout mit Arlando für Holland in der Normandie aufs Viereck gehen. „Das ist ein großer Rückschlag“, sagte Bundestrainer Wim Ernes. „Aber mit Adelinde Cornelissen auf Parzival und Hans Peter Minderhoud auf Johnson sowie den beiden Reservepaaren können wir immer noch um eine Medaille kämpfen.“