Piaff-Förderpreis 2020 – die Finalisten stehen fest

Dressur, Dressurprfg. Kl.S*** U25-GP,Preis der Liselott-Schindling-Stiftung

Ann-Kathrin Lindner und Sunfire haben auch 2020 die U25 Tour in Balve gewonnen. (© von Korff)

In Balve fand die letzte Qualifikation für das Piaff-Förderpreis Finale 2020 statt, das dieses Jahr in Frankfurt ausgetragen wird (17. bis 20. Dezember). Neun Talente kämpfen um den Sieg – wobei es eine haushohe Favoritin gibt.

Egal, bei welcher Etappe Ann-Kathrin Lindner dieses Jahr mit Sunfire und Flatley antrat, sie hat alle gewonnen, zuletzt in Balve. Nun zieht die U25-Europameisterin und Deutsche Bank Reitsport-Akademistin – der wir übrigens die Reportage im kommenden St.GEORG 11/2020 widmen – mit der Maximalzahl von 60 Punkten ins Finale ein. An zweiter Stelle rangiert Lindners Teamkollegin der EM in Pilisjaszfalu, Alexa Westendarp, mit 44 Punkten. Mit nur einem Punkt Abstand folgen zwei Paare auf Rang drei: EM-Reiter Nummer drei, Raphael Netz, und Ellen Richter mit Vinay.

Aber die Vorergebnisse zählen in Frankfurt nicht mehr. Hier geht es für alle von vorne los. Anders als bei den Etappen, wo eine Intermédiaire II und der U25 Kurz-Grand Prix geritten werden, stehen im Finale zunächst der Kurz-Grand Prix und dann der „richtige“ Grand Prix auf dem Programm. Letzterer entscheidet über den Sieger 2020.

Folgende Paare dürfen in Frankfurt antreten:

  • Ann-Kathrin Lindner mit Sunfire und Flatley
  • Alexa Westendarp mit Hicksteadt und Der Prinz
  • Raphael Netz mit Lacoste und Elastico
  • Ellen Richter mit Vinay
  • Kristin Biermann auf Queensland (35 Punkte)
  • Hannah Erbe mit Carlos (34)
  • Evelyn Eger mit Whitley (32)
  • Lune Karolin Müller auf Seal (31)
  • Sophie Reef mit Charming Lady (31)

Alle Infos gibt es auch unter www.pferd-aktuell.de