Rotterdam: Parzival hinter Voice und Flirt im CDI-Grand Prix

Edward Gal und Voice im Mai 2015 beim Haus- und Hofturnier im Glock Horse Performance Center

(© Edward Gal und Voice)

Erwartungsgemäß machten die holländischen Dressurreiter nach dem Nationenpreis auch den Grand Prix der CDI-Tour beim CHIO Rotterdam unter sich aus. Allerdings in anderer Reihenfolge als sicherlich die meisten gedacht haben.

Denn nicht das Spitzenpaar Adelinde Cornelissen und Parzival dominierte die Prüfung, sondern Edward Gal auf seinem Zweitpferd Voice. Der De Niro-Sohn kam mit 77,80 Prozent aus dem Viereck. Platz zwei ging an seinen Stallkameraden Flirt v. Florestan unter Hans Peter Minderhoud mit 77,140 Prozent – was übrigens einen persönlichen Rekord dieses Paares darstellt. So viel haben sie noch nie in einem Grand Prix erreicht. Erst dahinter folgte mit deutlichem Abstand (74,420 Prozent) Parzival mit Adelinde Cornelissen.

Einzige deutsche Reiterin in dieser Prüfung war Kathleen Keller auf dem Lusitano Vinheste. Sie erhielten 68,360 Prozent.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.