Salzburg: Der Vogel flog am höchsten, Grand Prix Special an Max-Theurer und mehr

Amadeus Horse Indoors Salzburg 2019

Victoria Max-Theurer und Rockabilly (© Daniel Kaiser)

Richard Vogel sicherte sich die zweite Qualifikation des European Youngster Cups in Salzburg. Auf dem Dressurviereck konnte Victoria Max-Theurer ihre Trainerin hinter sich lassen und Marcel Marschall hatte die Konkurrenz in der großen Tour im Griff.

Tag zwei bei den Amadeus Horse Indoors in Salzburg. Die U25 Springreiter haben mit der zweiten Qualifikation für den European Youngster Cup die großen Prüfungen im Parcours eingeläutet. Nachdem er gestern bereits Siebter gewesen war, schnappte sich der zweifache U25 Springpokal-Sieger Richard Vogel heute den Sieg. Wie schon bei seinem Triumph im Juli in Aachen saß er im Sattel des 13-jährigen Holsteiners Lesson Peak v. Lord Z, den er mitnehmen durfte, als er den Stall Beerbaum verließ, um sich selbstständig zu machen.

Platz zwei ging wie am Vortag an Verena Haller im Sattel von Cary Anne, einer Tochter des Chap, gefolgt von Bertram Allens kleinem Bruder Harry (IRL) auf Dis Mois Tout de Clairbois. Letzterer war gestern Fünfter gewesen.

Große Tour

Das 1,45 Meter-Zeitspringen der Großen Tour wurde zur Beute von Marcel Marschall im Sattel der zehnjährigen Holsteiner Stute Crystal v. Carentan. Der Italiener Fabio Brotto wurde Zweiter auf Vaniglia Delle Roane, jener Kashmir van Schuttershof-Tochter, mit der er gestern im Eröffnungsspringen bereits Vierter gewesen war. Heute ging Platz vier an Felix Haßmann auf Carla. Auch sie waren schon gestern im Geld gewesen. Er ließ Holger Hetzel im Sattel von Chacco-Mo und Michael Jung mit Daily Impressed hinter sich.

Special-Sieg für Max-Theurer

Victoria Max-Theurer wusste den Heimvorteil als Österreicherin im Grand Prix Special zu nutzen. Nachdem sie gestern im Grand Prix Zweite geworden war hinter ihrer Trainerin  Isabell Werth, drehte sie den Spieß heute um. Sie gewann den Special mit ihrem neunjährigen westfälischen Rock Forever-Sohn Rockabilly mit 72,149 Prozent.

Zweite war diesmal die Schweizerin Estelle Wettstein auf der Oldenburger Stute West Side Story v. San Amour (71,277). Isabell Werth und der elfjährige Quintus, der in Salzburg sein erstes internationales Turnier geht, wurden Dritte (71,034). Platz vier holten Matthias Alexander Rath und Foundation ebenfalls nach Deutschland (71,0).

Victoria Max-Theurer freute sich: „Ich bin begeistert von Rocky, wir sind im Oktober unser erstes Turnier gestartet und er hat seither ein paar Hallen gesehen, aber die Salzburgarena ist schon noch einmal etwas Besonderes. Mit seinen neun Jahren hat er das unglaublich toll gemacht – er ist seiner Zeit fast etwas voraus“, schmunzelte Vici beim Siegerinterview. „Auf seinem Rücken fühlt es sich an wie Daheim, fast wie bei Augustin damals. Großer Dank geht an mein Team, meine Familie, an Stefan (Lehfellner, ihren Lebensgefährten) und natürlich Isabell (Werth), die sofort nach Ihrem Ritt von Quintus gesprungen und mich unterstützt hat und an das tolle Salzburger Publikum!“

Alle Ergebnisse aus Salzburg finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.