Salzburg: Werth gewinnt überlegen die Weltcup-Kür

Isabel Werth und Don Johnson bei den Europameisterschaften in Aachen 2015. (© Pauline von Hardenberg)

Der Stall Werth fährt heute Abend reich dekoriert heim nach Rheinberg. Vier Siege und zwei zweite Plätze bei vier Prüfungen waren die stolze Ausbeute des Wochenendes. Und außerdem gab es wertvolle Weltcup-Punkte für die Chefin.

Alle fünf Richter waren sich einig: Heute konnte nur eine gewinnen. Isabell Werth und ihr Don Johnson „Johnny“ v. Don Frederico zeigten die Kür ihres Lebens, für die der Hannoveraner 84,125 Prozent erhielt – so viel wie noch nie zuvor auf internationalem Parkett. Das Nachsehen hatte Edward Gal (NED) mit Voice in der von seinen Mäzenen Gaston und Kathrin Glock gesponserten Prüfung. Waren die beiden Sieger der ersten Weltcup-Etappe in Odense im Grand Prix noch recht nah dran an Werth und Don Johnson, musste der De Niro-Rohdiamant-Sohn sich heute mit einer 80,90 Prozentrunde dann doch wieder mit Platz zwei zufrieden geben. Dritte wurde wie schon im Grand Prix Jessica von Bredow-Werndl auf Unee BB. Der Gribaldi-Sohn kam heute auf 80,075 Prozent. Auf den vorderen drei Plätzen waren die Richter sich heute sehr einig, keiner tanzte aus der Reihe.

In der Gesamtwertung des Weltcups führt derzeit Patrik Kittel mit 54 Punkten, dicht gefolgt von der Schweizerin Marcela Krinke Susmelj (52) und Jessica von Bredow-Werndl (47). Weitere Deutsche, die es nach dem derzeitigen Stand unter die besten 18 für das Finale in Göteborg geschafft haben, sind Isabell Werth mit 37 Punkten auf Rang sieben und Ellen Schulten-Baumer mit 20 Punkten, die sie im tschechischen Brno erritten hatte, auf Platz 16. Aber noch kommen vier Stationen in London, Amsterdam, Neumünster und ’s-Hertogenbosch. Da kann noch viel passieren.

Weitere Ergebnisse

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.