Schenefeld: Rom darf zum Burg-Pokalfinale, Benicio wurde Quali-Zweiter

Wer sich gefragt hat, was denn eigentlich der Bundeschampion der sechsjährigen Dressurpferde von 2011 macht, Benicio, der hat nun die Antwort: Ausbildungsfortschritte. Der nun neunjährige Fuchs ging am Wochenende in Schenefeld die Qualifikation für den Nürnberger Burg-Pokal und belegte Platz zwei hinter Juliane Brunkhorsts Rom.

Die achtjährige Hannoveraner Stute Rom v. Royal Highness-Don Frederico kam auf 73,195 Prozent und setzte sich damit recht knapp gegen den ebenfalls hannoversch gezogenen Benicio aus einer Mutter v. Velten Third durch. Er wird jetzt von der schwedischen Bereiterin von Gestüt Famos geritten, Jessica Andersson. Während Rom ausgeglichen hohe Bewertungen in allen Bereichen erhielt, punktete Benicio, Bundeschampion der sechsjährigen Dressurpferde 2011, vor allem mit seinen bekannt überragenden Grundgangarten. Aber er musste Abstriche in den Fußnoten für Durchlässigkeit und Gehorsam hinnehmen. Platz drei ging an Kira Wulferding mit dem Oldenburger Sandro Hit-Donnerhall-Sohn Silver Black (71,317).

Alle Ergebnisse

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.