Stadl Paura: Selina Söder und Zaire-E gewinnen U25-Grand Prix vor Netz und Exclusive BB

m-21-11-d0497-Raphael Netz-GER-Exclusive BB-HANN

Raphael Netz und Exclusive BB waren auch Sieger in der Prüfung um die „Stars von Morgen“ in München gewesen. (© von Korff)

Nach ihrem gelungenen Einstand gestern in der Intermédiaire II konnten Selina Söder und ihre neue Partnerin im Viereck, Zaire-E, heute noch eine Schippe drauflegen beim Turnier in Stadl Paura, Österreich. Und auch ansonsten war jeder Schuss ein Treffer fürs „Team Aubi“.

Exakt zwei Punkte mehr als ihr Stall- und Trainingskollege Raphael Netz mit Exclusive BB hatten Selina Söder und Zaire-E am Ende auf dem Konto. 927,5 zu 925,5 Punkten bzw. 71,899 Prozent zu 71,744 Prozent. Auch heute gelang Söder und der 17-jährigen Son de Niro-Tochter, die sie von Jessica von Bredow-Werndl übernehmen konnte, die Trabtour am besten. Luft nach oben ist hingegen vor allem noch in den Wechseltouren. Aber die beiden sind ja auch erst seit wenigen Wochen ein Team und das ist der erste Turnierstart.

Auch bei Raphael Netz und Exclusive BB gingen heute die Einerwechsel in die Hose. Sehr gefreut haben dürfte der U25-Europameister sich allerdings über die Bewertungen für Sitz und Einwirkung, die 8,5, 8,0 und 8,0 lauteten. Mehr gab’s für keinen der anderen Reiter.

Den dritten Platz der fünf Teilnehmer sicherte sich mit Alexandra Eiband auf Dancing Girl ein weiteres Paar aus Deutschland. Hier wurden es 67,868 Prozent.

Weitere Ergebnisse

Das war nur einer von diversen Erfolgen, die die Aubenhausen-Reiter auch heute einstrichen. Raphael Netz und der achtjährige Franziskus-Sohn Franz Joseph BB konnten mit 74,825 Prozent den Prix St. Georges vor dem einstigen WM junge Dressurpferde-Finalist Flying Dancer v. Fürst Romancier unter Stefan Lehfellner (72,368) für sich entscheiden.

In der FEI-Aufgabe der Junioren, was ja M**-Niveau ist, präsentierte Netz den noch völlig unerfahrenen Dieu Donne. Stadl Paura ist sein erstes Turnier. Er siegte heute mit 72,207 Prozent vor Adrian Munos auf Dundee (69,505).

Benjamin Werndl ritt den in Frankreich gezogenen Dionysos de Massa, ein achtjähriger Wallach aus einer Lusitano-Mutter angepaart mit dem ehemaligen Bundeschampionatsfinalist Special Agent Amour, zum Sieg in der LM-Prüfung, wo die beiden eine 8,2 erhielten.

Jesssica von Bredow-Werndl und ihr von dänischer Grand Galaxy Win-Sohn Got it BB entschieden die FEI-Aufgabe für Sechsjährige überlegen für sich mit 9,0 in Trab, Galopp und Gesamteindruck sowie 8,6 im Schritt und 8,7 in der Durchlässigkeit bzw. der 8,86 als Endnote. Platz zwei ging mit 7,86 an Sylvia Gugler und Vulkano.

Und auch die Jungppferde-S ging nach Aubenhausen. Benjamin Werndl und Dsicover holten sich ihren zweiten Sieg in Folge mit 79,894 Prozent insgesamt vor Jessica von Bredow-Werndl und Forsazza de Malleret, die es auf 78,053 Prozent gebracht hatten.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.