Tag zwei beim CDI Lier mit einer belgischen und zwei niederländischen Siegerinnen

Bildschirmfoto 2017-08-31 um 20.32.54

Dressur (© www.toffi-images.de)

Einen Überraschungssieg gab es heute für die Gastgeber des CDI Lier in der FEI-Einzelaufgabe der Junioren. Bei den Children und den Jungen Reitern war hingegen kein Vorbeikommen an den Reitern aus den Niederlanden.

Katelijne Maes und ihr belgischer Lord Loxley-Sohn Ibou van de Kapelhoef waren heute das Maß der Dinge bei den Junioren des CDI Lier. Bei den Europameisterschaften im vergangenen Jahr endeten sie noch unter „ferner liefen“, aber bereits gestern hatte sie sich durch einen dritten Platz hervortun können. Heute gelang ihnen eine 70,539 Prozentrunde. Sie hatten als einziges Paar ein Ergebnis über 70 Prozent.

Zweite wurde wie schon gestern Lucie-Anouk Baumgürtel auf ihrer Scolari-Tochter Sweetheart. Mit zwei Patzern kamen sie auf 69,902 Prozent. Rang drei ging ebenfalls an Deutschland dank Franziska Noelken und ihrem Rigamento Royal mit 69,608 Prozent.

Die Siegerin des Vortags, Micky Schelstraete, musste sich heute auf ihrem Grand-Charmeur mit Rang 13 zufrieden geben (66,520). Auch sie hatten teure Fehler.

Niederländer in Bestform

Bei den mit vier Paaren sowieso dünn besetzten Children blieb alles, wie es war: Lara ven Nek und Fariska holten mit 75,513 Prozent den Sieg in die Niederlande. Das Nachsehen hatten Lisa Steisslinger und Caddylack mit 72,308 Prozent, gefolgt von Alexander Goovaerts auf Habiba vh Bloemenhof (68,590) und Brittany Clabots im Sattel von Fluegel (66,667).

Bei den Jungen Reitern war Vortagessiegerin Semmieke Rothenberger ja aufgrund der dramatischen Ereignisse daheim vorzeitig abgereist. Damit war der Weg frei für ein niederländisches Quartett. Angeführt wurde dieses von der EM-Silbermedaillengewinnerin mit der Mannschaft, Febe van Zwambagt, im Sattel ihres besten Pferdes FS Las Vegas. Sie kamen mit 71,961 Prozent aus dem Viereck.

Knapp geschlagen geben musste sich mit 71,814 Prozent Kimberly Pap auf Vloet Victory. Dahinter reihten sich Thalia Rockx und Gerda Nova und Fabienne Jongen mit Botticelli ein (beide 70,147).

Beste Deutsche war Sophie Reef im Sattel von Rue Noblesse auf Platz fünf mit 69,265 Prozent.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.