Verden: Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde finden statt

Top Gear_Isabell Freese_Verden_JF

Die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde sollen in der Niedersachsen-Halle ausgetragen werden – so wie bereits im August die Verdener Championate, bei denen auch Isabell Freese und Top Gear am Start waren. (© J. Fellner)

Bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde gibt es in diesem Jahr eine Premiere: Zum ersten Mal in der Geschichte des Championats findet die Veranstaltung in der Halle statt. Allerdings ohne Zuschauer, wie die Organisatoren heute bekannt gaben.

Weiterhin hohe Infektionszahlen sorgen dafür, dass viele Turniere in Deutschland abgesagt werden müssen, zuletzt auch das beliebte Franfurter Festhallenturnier. Nicht so die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde! In einer Pressemitteilung bestätigten die Organisatoren heute, dass das Turnier wie geplant vom 9. bis 13. Dezember in der Verdener Niedersachsenhalle ausgetragen wird. Dort treffen dann die besten fünf-, sechs- und siebenjährigen Dressurpferde aufeinander, auch Deutschland schickt insgesamt 21 Kandidaten ins Rennen.

Die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde waren ursprünglich schon für Anfang August in Verden geplant. Nach Ausbruch der Corona-Pandemie war allerdings schnell klar, dass dieser Termin nicht zu halten ist. Von Seiten der Veranstalter und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) kam der Vorschlag, das Championat in den Dezember – und damit wetterbedingt in die Halle – zu verlegen. Der Weltreiterverband FEI stimmte diesem Plan nach anfänglichem Zögern schließlich zu.

Ausgerichtet werden die Weltmeisterschaften auf dem Gelände des Hannoveraner Verbandes, für den vom zuständigen Landkreis Verden eine vorläufige Genehmigung unter den Bedingungen des Infektionsschutzgesetzes vorliegt. Allerdings werden in der Niedersachsenhalle keine Zuschauer erlaubt sein. Aufgrund der hohen Nennungszahlen für die verschiedenen Altersklassen befinden sich bereits so viele Personen in der Halle, dass keine weiteren Zuschauer möglich sind.

Die Organisatoren hätten gerne Publikum zugelassen. „Allerdings ist das im Interesse unser aller Gesundheit und Schutz derzeit nicht realisierbar“, so Turnierleiterin Ulrike Kubelke. Ein kleiner Trost: Alle Prüfungen werden auf ClipMyHorse.TV live übertragen. Weitere Informationen und einen vorläufigen Zeitplan finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.