Verletzungspech für Anna Kasprzaks Fuhur

Bildschirmfoto 2020-02-18 um 13.29.37

Am vergangenen Wochenende war die dänische Dressurreiterin Anna Kasprzaks mit ihrer Neuerwerbung Fuhur erstmals international im Einsatz. Das Turnier endete allerdings früher als beabsichtigt.

Im norwegischen Lillestrøm hatten Anna Kasprzak und Fuhur gerade den Grand Prix gewonnen – trotz Fehlern wie die Reiterin berichtete. Da war sie noch voller Vorfreude auf die anstehende Grand Prix Kür. Doch dazu kam es nicht.

Beim Wälzen in seiner Turnierbox hatte sich eines von Fuhurs Hinterbeinen zwischen den Latten verfangen. Er riss sich ein Eisen ab und zog sich eine große Schürfwunde zu, darum zog Kasprzak ihn von der Starterliste der Kür zurück. Diese Woche soll der Wallach vom Tierarzt gründlich untersucht werden.

Der elfjährige Fürstenreich-Sohn Fuhur ist seit Dezember bei Anna Kasprzak im Stall. Ausgebildet wurde der elfjährige Wallach von der Russin Elena Sidneva, die mit ihm unter anderem bei den Weltreiterspielen 2018 und den Europameisterschaften 2019 am Start war. Bereits dort fiel der Braune durch sein außerordentliches Piaffe-Passage-Talent auf.

Lillestrøm war nun das zweite Turnier für Fuhur mit seiner neuen Reiterin. Das erste war eine nationale Veranstaltung in Dänemark, wo es ebenfalls eine goldene Grand Prix-Schleife gab.

www.instagram.com

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.