Wellington: Grand Prix-Kür-Sieg für Christoph Koschel

Nicht nur, dass die Familie Koschel im Sonnenstaat Florida überwintern darf, sie tut das auch noch erfolgreich. Mehrere Schleifen gab es dieses Wochenende beim Winter Equestrian Festival, eine davon in Gold für die CDI3* Kür. Der Sieg in der Fünf-Sterne-Tour ging zum dritten Mal an Lars Petersen mit Mariett.

Mit 75,100 Prozent setzten Christoph Koschel und der Westfale Rostropowitsch in der achtköpfigen Grand Prix-Kür an die Spitze. Zweiter wurde der spanische U21-Reiter Juan Matute auf Don Diego Ymas (72,375). Dahinter reihte sich Lisa Wilcox auf Pikko del Cerro ein (71,650).

In der Fünf-Sterne-Kür kamen Petersen und Mariett auf 79,175 Prozent und ließen damit die US-Superstars Steffen Peters und Legolas hinter sich sogar recht deutlich: 76,200 Prozent. Dritte wurde die Dänin Mikala Gundersen auf My Lady (75,725). Christoph Koschel war in dieser Prüfung noch einmal Siebter, diesmal auf Tiesto (72,925).