Wellington: Plönzke abgeläutet, Peters siegt

Eine lange Reise mit traurigem Ergebnis: Anja Plönzke und ihr Le Mont d’Or waren die einzigen deutschen Teilnehmer bei der ersten Etappe der World Dressage Masters in Wellington (Florida/USA). Sie durften ihre Prüfung nicht zu Ende reiten. Anders Steffen Peters, der einen überlegenen Sieg davontrug.

Es geschah in der Grand Prix Kür als Chefrichter Wim Ernes (NED) die Klingel zückte, um Anja Plönzke abzuläuten. Ihr zwölfjähriger Wallach Le Mont d’Or hatte sich anscheinend auf die Zunge gebissen, so dass er am Maul blutete. Wohl nicht sehr stark, aber die FEI-Regeln sehen in diesem Fall den Ausschluss vor.

So erging es jüngst bereits der Niederländerin Adelinde Cornelissen, für die die Weltreiterspiele in Kentucky vorzeitig endeten, weil ihr Parzival blutigen Schaum am Maul hatte.

Den Sieg in Wellington trug Lokalmatador Steffen Peters mit Ravel davon. Die beiden kamen auf stolze 84,55 Prozent in der Kür. Platz zwei ging an die Schwedin Tinne Vilhelmsson-Silven mit Favourit (77,975) vor Tina Konyot (USA) mit Colecto V (76,775).

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.