Wiener Neustadt: Dressur-Youngster siegreich in Österreich

CDI-LakeArena2018_Mi_YR_SE_Rothenberger03

Semmieke Rothenberger und Dissertation, hier beim CDI Wiener Neustadt, siegten bei den Jungen Reitern. (© Pferdenews.eu)

Den Anfang beim CDI3* in Wiener Neustadt haben die Nachwuchsreiter im Dressursattel gemacht. Die Deutschen waren sehr erfolgreich.

Bei den Jungen Reitern gab es einen dreifachen Erfolg für die Familie Rothenberger. Die 18-jährige Semmieke hatte ihre zwei Stuten Geisha und Dissertation mit in die Lake Arena gebracht und Cousine Nadine Krause war mit Dancer ebenfalls am Start. An diesem Trio gab es kein Vorbeikommen.

Semmieke siegte mit der Stute, die sie im vergangenen Sommer einmal mehr zur Deutschen Meisterin gemacht hatte, der nun elfjährigen Don Crusador-Tochter Dissertation. Mit 75,118 Prozent schlug dir Rappstute ihre Stallkollegin, die 16-jährige Gribaldi-Tochter Geisha, mit der Rothenberger zuvor die Führung übernommen hatte (73,676 Prozent).

Nadine Krause und der ehemalige Weltmeister der jungen Dressurpferde Dancer kamen auf 70,912 Prozent und wurden damit Dritte.

Noch zwei weitere Deutsche waren bei den Jungen Reitern am Start: Bettina Nuscheler auf dem westfälischen Florestan-Sohn Fascinate und Thomas Trischberger mit der hannoversch gezogenen Don Frederico-Tochter Dark Angel. Für Nuscheler und Fascinate wurde es Rang sechs (68,794) und Thomas Trischberger reihte sich direkt dahinter ein (68,176).

Moritz Treffinger dreifach siegreich

Fotoagentur Dill

Moritz Treffinger und Top Queen H beim CDI Wiener Neustadt (© Fotoagentur Dill)

Bei den Ponyreitern dominierten Moritz Treffinger und seine Ponystute Top Queen H. Sie gewannen alle drei Prüfungen, die Mannschaftsaufgabe mit 73,543 Prozent, die Einzelaufgabe mit 73,784 Prozent und die Kür mit persönlichem Rekord von 78,350 Prozent.

Aber auch die anderen deutschen Ponyreiter brauchten sich nicht zu verstecken. In der Mannschaftsaufgabe belegten Franziska Nölken und Attila King mit 72,114 Prozent Rang zwei. Das Podium komplett machten Eva Rebhan und Chippendale mit 71,543 Prozent.

In der Einzelaufgabe war Franziska Nölken Moritz Treffinger mit 72,072 Prozent auf den Fersen. Für Eva Rebhan und Chippendale wurde es diesmal Rang fünf (71,081). Letztere konnte sich in der Kür um einen Platz verbessern (73,125 Prozent).

Kein Vorbeikommen an Dänemark bei den Junioren

Pferdenews.eu

Laura Jarlkvist Rasmussen, zweifache Siegerin in der Juniorentour beim CDI in der Lake Arena. (© Pferdenews.eu)

Bei den Junioren war mit Liselott Marie Linsenhoff und Danoenchen zwar ein deutsches Paar am Start, aber die beiden konnten sich bislang nicht unter die vorderen Platzierten mischen. Die ersten Prüfungen gingen an die Dänin Laura Jarlkvist Rasmussen im Sattel des dänischen De Noir-Sohnes Aatoftens Dornier. 73,333 Prozent in der Mannschaftsaufgabe und 73,186 Prozent in der Einzelaufgabe lauteten die Ergebnisse.

Linsenhoff und der einstige Burg-Pokal Finalist Danoenchen waren in der ersten Prüfung Elfte (68,283) und konnten sich dann auf Rang sechs vorarbeiten (71,127).

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.