WM-Vierter Stanford nun unter Matthias Bouten

FEI WM der Dressurpferde

Stanford mit Dorothee Schneider bei den Weltmeisterschaften der sechsjährigen Dressurpferde 2015 in Verden, wo die beiden Rang vier belegten. (© von Korff)

Dressurreiter Matthias Bouten hat ein hoch talentiertes neues Pferd unter dem Sattel: den Rheinländer Stanford. Inzwischen ist der Hengst in Klasse S angekommen.

Matthias Bouten, einst Angestellter im Stall von Isabell Werth und seit 2013 auf selbstständiger Basis im Einsatz, hat ein weiteres hoch talentiertes Pferd in den Stall bekommen: den achtjährigen Stanford, einen Rheinländer v. Sir Donnerhall-Diamond Hit. Der gekörte und geprüfte Hengst überzeugte bereits dreijährig als er Bronze beim Bundeschampionat gewann, damals noch unter Stefanie Wolf, Ausbilderin im Stall Hinnemann. Ein Jahr später belegten die beiden Rang vier.

2014 übernahm Mannschaftsolympiasiegerin Dorothee Schneider die Ausbildung von Stanford. Erneut qualifizierte er sich für Warendorf und belegte diesmal Rang neun. Vorher war er bereits Achter bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde in Verden gewesen. 2015 war der Hengst wenig im Turniereinsatz, durfte aber erneut die deutschen Farben bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde vertreten, wo er Rang vier belegte. Seitdem war Stanford nicht mehr auf dem Turnier gewesen.

Bis dato hatte er noch einer Besitzgemeinschaft gehört, inzwischen ist Stefan Sevens, Reiter und Züchter aus Heinsberg, alleiniger Eigentümer. Der sprach im Herbst vergangenen Jahres Matthias Bouten an, ob der nicht die weitere Ausbildung seines Pferdes übernehmen wollte. Ende September wechselte Stanford also zu Bouten. Der berichtet: „Stanford ging in Unna seine zweite S- Dressur und muss noch Routine sammeln und gefestigt werden. Aber ich bin sehr froh und stolz auf ihn und glaube, das wird gut!“

Auf seiner Facebook-Seite schreibt Bouten:

„Toller Start in die Saison für die beiden achtjährigen Hengste Bodyguard von Burlington / Pik L und Stanford von Sir Donnerhall / Diamond Hit in Unna Massen. In der Jungen Pferde S belegte Bodyguard mit tollen 70,6% den 2. Platz und Stanford mit 68,4% Platz 4 !!! Bin sehr stolz auf die beiden und möchte den Besitzern herzlich gratulieren und mich für die tolle Zusammenarbeit bedanken !! Danke auch an mein super Team und natürlich auch meinen Sponsoren für die Unterstützung
Roeckl Equestrian
CEP Riding Compression Socks
Custom Saddlery.“

Der Hengst Bodyguard gehört zu den Pferden, die Matthias Bouten für den Ferienhof Stücker reitet, nachdem er wieder Platz im Stall hatte, weil der Vertrag mit Familie Jerich ausgelaufen war. Für letztere hatte Bouten 2015 zwei Pferde für das Finale des Nürnberger Burg-Pokals qualifiziert: Fräulein Auguste MJ und Dante Delux MJ, mit denen er in Frankfurt Zweiter und Dritter wurde und außerdem viel Lob für seine harmonische Reiterei erhalten hatte. 

www.facebook.com/matthias.bouten

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.