EM Dressur: Deutsche Führung nach zwei Reitern

Das deutsche Dressurreiterteam ging bei der Europameisterschaft in Turin mit 141,542 Prozentpunkten nach der ersten Hälfte des Starterfeldes knapp in Führung vor seinen stärksten Konkurrenten, den Reitern aus den Niederlanden (139,090). 

Ellen Schulten-Baumer (Rheinberg) auf der 13-jährigen Hannoveraner Stute Donatha setzte sich bei ihrer Premiere in einem deutschen Championatsteam nach einer fehlerlosen Vorstellung mit 71,667 Prozent vorläufig an die Spitze. Monica Theodorescu (Füchtorf), nach 14 Jahren wieder im EM-Team, bekam 69,875 Prozentpunkte für eine schwungvolle Vorstellung des erst neunjährigen Württembergers Whisper, allerdings mit zwei kleineren Versehen. Sie liegt zur Zeit auf Rang drei hinter Hans Peter Minderhoud (NED) auf Nadine (70,458) und vor dem zweiten Niederländer, Laurens van Lieren auf Ollright (68,542). Die Mannschaftsmeisterschaft wird Freitag entschieden, für Deutschland starten um 11.55 Uhr Nadine Capellmann (Würselen) auf Elvis und um 15.20 Uhr Isabell Werth (Rheinberg) auf Satchmo. Die zweifache Olympiasiegerin und Titelverteidigerin Anky van Grunsven aus den Niederlanden startet mit Salinero um 9.40 Uhr. Wie bereits bei der Weltmeisterschaft 2006 wird es zwei Einzeltitel geben, einen im Grand Prix Special am Samstag und einen in der Musikkür am Sonntag.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.