Hubertus Schmidts Donnelly in den USA

Hubertus Schmidt und Donnelly beim Turnier der Sieger in Münster 2010

MŸnster 14.07.2010 Deutsche Meisterschaft Dressur/Springen hier Dressur Grand Prix Special: Hubertus Schmidt (GER) zieht denZylinder/Hut nach seinem Ritt mit Donnelly Foto ©Julia Rau Am Zollhafen 12 55118 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 RŸsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen GeschŠftsbedingungen (© Julia Rau)

Wie die Recklinghauser Zeitung meldet, hat Huberts Schmidt sein Top-Pferd Donnelly in die USA verkauft.

Welcher US-Amerikaner den Wallach in Zukunft reiten wird, ist noch nicht offiziell. Auf Donnelly ruhten Schmidts Hoffnungen für seine sportliche Zukunft. Der Fuchs war eines der wenigen Spitzenpferde, die Hubertus Schmidt selbst gehörten. Als Grund für den Verkauf nannte der Mannschafts-Olympiasieger von 2004 einen schweren Krankheitsfall in der Familie. „Die Überlegung, Donnelly zu verkaufen, ist lange gereift. Ich kann das nächste Jahr wegen der Erkrankung nicht ganz genau planen. Meine Entscheidung ist daher für meine Familie ausgefallen.“

Derzeit hat Schmidt mit dem zehnjährigen Fontane, den er seit eineinhalb Jahren unter dem Sattel hat, und der Stute Dark Diamond, die bei den German Masters in Stuttgart jeweils Dritte in Grand Prix und Kür wurde, zwei talentierte Nachwuchspferde im Stall, die möglicherweise auch für einen Start bei den Olympischen Spielen in London 2012 infrage kämen.

Quelle

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.