Imperio verletzt

Der Trakehner Hengst Imperio, einst Bundeschampion der fünfjährigen Dressurpferde unter Anna-Sophie Fiebelkorn und mit Hubertus Schmidt nun Grand Prix-reif, musste das Louisdor Preis-Finale in Frankfurt 2013 vorzeitig beenden. Jetzt gibt es Nachricht aus dem Hause Schmidt.

Nach der Einlaufprüfung zum Louisdor-Preis in Frankfurt ging Imperio nicht ganz klar. Gegenüber Dressursport Deutschland erklärte Schmidt nun: „Imperio wird leider noch einmal etwas länger pausieren. Ich habe große Hoffnungen in dieses Pferd und werde ihm jetzt noch einmal eine sehr lange Aufbau-Pause gönnen.“ Wann der Connery-Balfour xx-Sohn wieder auf Turnieren in Erscheinung tritt, steht noch nicht fest. Schon einmal hatte der Hengst zwei Jahre zwangspausieren müssen.