Imperio verletzt

Der Trakehner Hengst Imperio, einst Bundeschampion der fünfjährigen Dressurpferde unter Anna-Sophie Fiebelkorn und mit Hubertus Schmidt nun Grand Prix-reif, musste das Louisdor Preis-Finale in Frankfurt 2013 vorzeitig beenden. Jetzt gibt es Nachricht aus dem Hause Schmidt.

Nach der Einlaufprüfung zum Louisdor-Preis in Frankfurt ging Imperio nicht ganz klar. Gegenüber Dressursport Deutschland erklärte Schmidt nun: „Imperio wird leider noch einmal etwas länger pausieren. Ich habe große Hoffnungen in dieses Pferd und werde ihm jetzt noch einmal eine sehr lange Aufbau-Pause gönnen.“ Wann der Connery-Balfour xx-Sohn wieder auf Turnieren in Erscheinung tritt, steht noch nicht fest. Schon einmal hatte der Hengst zwei Jahre zwangspausieren müssen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.