In Redefin sind die Hengste los

Attacke! Am 12.

(© www.toffi-images.de)

Herbstzeit ist Hengstparadenzeit, auch im Landgestüt Redefin. Und der ST.GEORG ist mit von der Partie.

In einem vierstündigen Prgramm zeigen die Mecklenburger am 12., 19. und 26. September, jeweils von 13 bis 17 Uhr, was sie alles können vor der Kutsche, auf dem Polofeld, unter dem Dressursattel usw. Zu den Höhepunkten des Programms zählt die 16-spännige Kutsche mit den Landgestütshengsten. Auch spektakulär: Die große Dressurquadrille mit 24 Pferden. Wie es ist, wenn zwei Dutzend Vierbeiner sich dicht an dicht teilen, einfädeln, kreuzen usw. können wie Ihnen bald genauer erzählen, denn ST.GEORG sitzt mit im Sattel. Begleitet wird das Ganze vom Landespolizeiorchester.

Damit die Eltern in aller Ruhe das Programm genießen, das Gestütsgelände und die Ställe besichtigen können (sie sind ab 9 Uhr für Besucher geöffnet), ist auch für die Unterhaltung der Jüngsten gesorgt. Im Kinderland können sie sich auf der Hüpfburg austoben, in der Malstraße kreativ werden oder beim Ponyreiten selbst in den Sattel steigen.

In diesem Jahr ist auch die Generalprobe mit musikalischer Untermalung öffentlich. Für je fünf Euro kann man an zwei Tagen schon vorab miterleben, wieviel Arbeit darin steckt, ein solches Programm auf die Beine zustellen. Die Termine für die öffentlichen Proben sind der 7. und der 8. September, jeweils von 9 bis 12 Uhr. Wer sich dann auch die eigentliche Hengstparade anschauen möchte, kann vor Ort ein Ticket zum ermäßigten Preis erwerben. Die fünf Euro Eintritt für die Proben werden mit dem Preis für eine Paradekarte verrechnet.

Für den Kartenvorverkauf und weitere Informationen wählen Sie entweder die Telefonnummer 038854/62013 oder klicken Sie im Internet: www.landgestuet-redefin.de/Hengstparaden