Kathrin Burgers Dressurpferde-WM-Teilnehmer Santo Dottore bei Pony-Europameisterin Antonia Roth

LK8_4299

Antonia Roth und Daily Pleasure bei der EM 2020 in Pilisjaszfalu. (© Lukasz Kowalski)

Einiges neu bei Familie Roth aus Baden-Württemberg. So hat die 16-jährige Antonia nun ein prominentes Pferd für die Junioren-Tour, aber ihr Pony-Held Daily Pleasure bleibt in der Familie.

Hoch erfolgreich waren Antonia Roth und der Reitpony-Hengst Daily Pleasure in den vergangenen Jahren. Sowohl 2020 als auch 2021 holten sie jeweils Gold mit der Mannschaft bei den Europameisterschaften der Pony-Dressurreiter. 2020 kam noch einmal Einzelbronze hinzu und 2021 zweimal Einzelsilber. Doch nun ist Antonia dem Ponyalter entwachsen. Abgeben muss sie Daily Pleasure aber dennoch nicht. Ihre jüngere Schwester Franziska (13) übernimmt den schicken Fuchshengst.

Antonia Roth hat indes schon ein Pferd im Stall, mit dem sie im Juniorenlager mitmischen kann: den Oldenburger Hengst Santo Dottore v. Sir Donnerhall-Rubinstein aus dem Egale-Stamm. Der elfjährige Schwarzbraune wurde 2013 beim Oldenburger Verband gekört und absolvierte ein Jahr später seine Hengstleistungsprüfung mit einer Dressurnote von 8,44.

Er wurde allerdings vor allem sportlich gefördert und das von Anfang an von Kathrin Burger. Sie stellte den Hengst in seinen ersten Reitpferdeprüfungen vor sowie fünfjährig bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde (Platz acht im kleinen Finale) und beim Bundeschampionat (Rang sieben im kleinen Finale). Ein Jahr später avancieren sie zu Seriensiegern in Dressurpferdeprüfungen Klasse M und qualifizieren sich erneut fürs Bundeschampionat (Rang 15). 2018 gewinnt Santo Dottore die ersten S-Dressuren. Zuletzt war er im Mai 2021 auf S***-Niveau erfolgreich.

Von den Veränderungen in ihrem Pferdeleben berichtet Antonia Roth auf ihrer Instagram-Seite. Eurodressage schreibt zudem, dass die beiden Roth-Schwestern einen neuen Trainer haben. Demnach arbeiten die beiden nun mit Heinz-Günter Scholten in Hessen.