Krimiautor Dick Francis verstorben

Der einstige Starjockey und Krimiautor

Dick Francis, einst britischer Starjockey und später weltberühmter Krimiautor, ist im Alter von 89 Jahren gestorben.

Seine literarischen Werke rund 40 an der Zahl spielen meist vor dem Hintergrund der Galoppsportszene. Bekannte Titel sind beispielsweise „The Sport of Queens“, „Forfeit“ (auf deutsch: „Hilflos“) oder „Dead Cert“ („Todsicher“), der später unter dem Namen „Eine todsichere Sache“ verfilmt wurde. Die Queen, selbst ein Fan von Francis Büchern, zeichnete ihn im Jahr 2000 mit dem Titel „Commander of the British Empire“ aus. Francis sammelte mehrere Literatur-Preise bzw. war dafür nominiert und gilt als einer der besten Krimischriftsteller weltweit. Seine Geschichten wurden in 20 Sprachen übersetzt. Francis hinterlässt zwei Söhne, seine Ehefrau, mit der er 53 Jahre verheiratet war, ist bereits vor zehn Jahren gestorben. Sein Sohn Felix ist in die literarischen Fußstapfen des Vaters getreten und betätigt sich ebenfalls als Krimiautor. 

In seiner aktiven Zeit als Rennreiter gewann Dick Francis rund 350 (Hindernis-)Rennen und startete unter anderem für den Stall der Queen Mum. Ein schwerer Sturz beendete seine Karriere.
Mehr über Leben und Werk des Autors unter: www.dickfrancis.com

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.