Langenfeld: Ponyhengst schlägt Reitpferde-Bundeschampion

Bildschirmfoto 2020-02-19 um 15.28.29

Oldenburger Bundeschampion der vierjährigen Hengste 2019, Destello und Beatrice Buchwald beim Bundeschampionat 2019 (© Equitaris/Gesina Grömping)

In Langenfeld wird heute ein Late Entry Dressurturnier ausgetragen. Auf dem Programm stand auch eine Dressurpferdeprüfung der Klasse A. Und in eben dieser hatte einer der Kleinsten die Nase ganz vorne – trotz namenhafter Konkurrenz!

Die Rede ist von dem Deutschen Reitpony FS Don Juan de Luxe und seiner Reiterin Janine Drissen. Im Viereck des Pferdesportzentrums Rheinland kam der gekörte Hengst vom Ferienhof Stücker heute auf die Wertnote 8,5. Es war nicht nur das erste gemeinsame Turnier für dieses Paar, sondern auch die erste Dressurpferdeprüfung überhaupt für den erst vierjährigen Don’t Worry-Sohn. Im letzten Jahr hatte er sich schon für das Finale der dreijährigen Reitponyhengste qualifizieren können, damals allerdings noch unter Marina Welbers.

Damit hatte heute ein Hengst das Nachsehen, der letztes Jahr in Warendorf bereits die Siegerschärpe tragen durfte: Destello v. Dimaggio-Fürst Fugger. Der inzwischen fünfjährige Oldenburger Hengst erhielt heute eine 8,4 für seine Vorstellung. Im Sattel saß – wie auch schon beim Bundeschampionat – Beatrice Buchwald. Letzere war es auch, die Destello im Februar in Ankum zu seinem ersten Sieg in einer Dressurpferdeprüfung der Klasse L geritten hatte.

Sein erstes Turnier auf deutschem Boden bestritt in Langenfeld der gekörte KWPN Hengst King’s Pleasure, der auf der Hengststation Hofrogge stationiert ist. Beatrice Buchwald stellte den Dark Pleasure-Johnson-Nachkommen vor. Der Lohn: 8,2 und der Sieg in einer weiteren Abteilung der Dressurpferdeprüfung der Klasse A. Der 2015 geborene King’s Pleasure konnte letztes Jahr beim Pavo Cup Finale, dem niederländischen Äquivalent zum Bundeschampionat, die Bronzemedaille gewinnen. Heute setzte er sich mit Abstand gegen Finest Dream v. Finest-San Amour und Matthias Gering durch (7,7).

Die Dressurpferde M sicherte sich ein Pferd, das ebenfalls schon in Warendorf zu sehen war: Fürstenliebe. Paulina Holzknecht, mehrfache Medaillengewinnerin bei Nachwuchs-Europameisterschaften, stellte den sechsjährigen Fürstenball-Sohn vor. Mit der Wertnote 7,9 setzten sich die beiden noch vor Jerome Schneiders und Boateng v. Bon Bravour-Diamond Hit (7,7).

Alle Ergebnisse aus Langenfeld finden Sie hier.