Marcus Ehnings Weltcupsiegerin Anka ist gestorben

Besuch vom Chef auf der Rentnerweide – Anka 2011 voller Saft und Kraft.

Borken Reitanlage Ehning 05.04.2011 Besuch bei Springreiter Marcus Ehning: Weltcupsiegerin Anka ist jetzt im Ruhestand und hochtragende Zuchtstute Foto: Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 R¸sselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Gesch‰ftsbedingungen (© Julia Rau)

Im Alter von 23 Jahren musste Marcus Ehnings einstiges Erfolgspferd Anka eingeschläftert werden, wie Vater Richard Ehning gegenüber St.GEORG online bestätigte.

„Wir mussten sie einschläfern lasssen. Vor ein paar Wochen hatte sie verfohlt und sich davon nicht mehr richtig erholt“, erklärte Ehning. Zuvor hatte die Oldenburger Argentinus-Waidmann-Tochter schon diverse gesunde Fohlen zur Welt gebracht. Die Stute hatte ein bewegtes Leben. In ihrer sportlich aktiven Zeit gewann sie unter Marcus Ehning das Weltcupfinale in Las Vegas 2003, die Nationenpreise in La Baule und Calgary sowie die Großen Preise von Hamburg, Spangenberg und und und. 2007 wurde sie aus dem Sport verabschiedet und wurde sofort tragend von For Pleasure. 2008 kam dann ihr erstes Fohlen zur Welt, Franky. Der konnte in diesem Jahr bereits eine Springpferdeprüfung gewinnen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.