Aktualisierte Weltranglisten – zweimal deutsche Reiter an der Spitze

Schon vor der Schlusslinie stahl sich ein breites Grinsen auf Isabell Werths Gesicht. Die Passagen und die Piaffe vor dem letzten Gruß zelebrierten die beiden geradezu. Kaum, dass Weihegold stand, riss Isabell Werth im Triumph die Faust in die Höhe. Sie hatte allen Grund dazu! Ganz nebenbei ist sie nun übrigens auch die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten.

Grüßen, Olympiasieger – Isabell Werth und Weihegold nach dem Grand Prix Special zum Mannschaftsgold in Rio. (© Pauline von Hardenberg)

Einmal im Monat werden die Weltranglisten im Reitsport aktualisiert. Bei den Springreitern findet ein Wachwechsel statt, in der Dressur und Vielseitigkeit sind die Deutschen führende.

Selbst wenn Michael Jung dieses Wochenende nicht in Badminton als Sieger nach Hause fährt, über seinen Platz an der Spitze der Weltrangliste braucht er sich nicht allzu große Sorgen machen. Mittlerweile beläuft sich sein Vorsprung auf 111 Punkte vor dem Amerikaner Phillip Dutton. An dritter Stelle steht der Australier Christopher Burton. Unter den besten Zehn befinden sich gleich dreimal neuseeländische Reiter. Andreas Dibowski, Ingrid Klimke, Bettina Hoy und Julia Krajewski befinden sich unter anderem auch noch in den besten 50. Nicht gelistet ist der Franzose Thibaut Vallette, der derzeit die Dressur in Badminton führt.

Vielseitigkeit

1. Michael Jung (GER) – 632 Punkte

2. Phillip Dutton (USA) – 521

3. Christopher Burton (AUS) – 484

4. Andrew Nicholson (NZL) – 476

5. Maxime Livio (FRA) – 460

6. Martin Boyd (USA) – 424

7. Oliver Townend (GB) – 416

8. Jonelle Price (NZL) – 409

9. Mark Todd (NZL) – 404

10. Nicola Wilson (GB) – 394

Hier finden Sie das vollständige Ranking.

 

Springen

Drei deutsche Reiter sind unter den besten Zehn Springreitern weltweit. Am besten platziert ist Daniel Deußer an dritter Stelle. Bis vor kurzem wurde die Liste vom Weltcupsieger Mclain Ward (USA) angeführt, jetzt hat ihn Landsmann Kent Farrington abgelöst. Ludger Beerbaum ist an zwölfter Stelle gelistet und nach ihm kommt lange kein deutscher Reiter mehr. Erst an 48. Stelle seine Schwägerin Meredith Michaels-Beerbaum.

 

1. Kent Farrington (USA) – 3255 Punkte

2. Mclain Ward (USA) – 3018

3. Daniel Deußer (GER) – 3010

4. Eric Lamaze (CAN) – 2674

5. Christian Ahlmann (GER) – 2641

6. Lorenzo de Luca (ITA) – 2573

7. Marcus Ehning (GER) – 2560

8. Kevin Staut (FRA) – 2548

9. Simon Delestre (FRA) – 2516

10. Scott Brash (GB) – 2510

Hier ist das vollständige Ranking der Springreiter.

Dressur

Zurücklehnen kann sich die beste Dressurreiterin aller Zeiten, wenn sie einen Blick auf das aktuelle Ranking wirft. Isabell Werth führt die Liste mit Weihegold mit 228 Punkten Abstand zu Mannschaftskollegin Kristina Bröring-Sprehe/Desperados an. Die dritte im Bunde der Top drei ist Dorothee Schneider/Showtime. Isabell Werth wäre nicht Isabell Werth, wenn sie nicht noch ein zweites Pferd unter den besten Zehn hätte: Emilio an sechster Stelle.

 

1. Isabell Werth/ Weihegold (GER) – 3017 Punkte

2. Kristina Bröring-Sprehe/ Desperados (GER) – 2789

3. Dorothee Schneider/ Showtime (GER) – 2696

4. Laura Graves/ Verdades (USA) – 2610

5. Carl Hester/ Nip Tuck (GB) – 2523

6. Isabell Werth/ Emilio (GER) – 2502

7. Severo Jesus Jurado Lopez/ Lorenzo (ESP) – 2397

8. Sönke Rothenberger/ Cosmo – 2341

9. Inessa Merkulova/ Mister X (RUS) – 2339

10. Steffen Peters/ Legolas (USA) – 2285

Hier ist die vollständige Liste zu finden.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.