Britische Star-Voltigiererin Joanne Eccles hört auf

Joanne Eccles auf dem Weg zur Goldmedaille bei den Weltreiterspielen in der Normandie

(© Pauline von Hardenberg)

Die amtierende Weltmeisterin der Voltigier-Damen Joanne Eccles will ihre Karriere beenden. Seit 2009 war die Schottin nahezu unschlagbar gewesen.

Noch im vergangenen Jahr hatte Eccles bei den Weltreiterspielen in der Normandie Gold gewonnen und zusammen mit ihrer Schwester Hannah Bronze im Pas de Deux. 2018 könnte die 26-Jährige ihren Titel verteidigen, doch das will sie nicht mehr. Zu Horse & Hound sagte sie: „Der Wettkampf (in der Noemandie, Anm. d. Red.) war absolut wundervoll. Es wäre eine Schande, die Erinnerung zu verderben. Ich habe entschieden, dass ich den Gipfel meiner Karriere erreicht habe. Ich werde nun meiner Schwester Hannah zuschauen und das genießen.“

Ebenfalls kürzer treten wird das Pferd der Familie, WH Bently aka „Henry“. Der ist nun 21 Jahre alt. Seit er fünfjährig war, begleitete er die Eccles-Schwestern. Er wird auch weiterhin mit Hannah auf Turnieren gehen, aber nicht mehr so oft.

Joanne hängt die Voltigierschuhe allerdings auch noch nicht ganz an den Nagel. In diesem Jahr will sie sich darauf konzentrieren, ihr neues Pferd Jack auf Turniere vorzubereiten. Auch will sie noch zusammen mit Hannah auf Wettkämpfen starten. Außerdem will Joanne sich nun dem Training junger Voltigierer widmen. „Ich werde die Turniere vermissen, aber unsere jungen Reiter zu begleiten gibt mir viel. Ich höre nicht auf, weil ich das Voltigieren nicht lieben würde, sondern weil ich an der Spitze angekommen bin.“

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.