CHIO Aachen 2020: Eine Million Euro beim Nationenpreis der Springreiter

Im Springstadion findet 2015 die Dressur- und Springwettbewerbe der Europameisterschaft statt.

(© CHIO Aachen)

Nicht nur der Termin des CHIO Aachen 2020 ist ein anderer als gewohnt (29. Mai bis 7. Juni), auch ansonsten gibt es Neuerungen.

Und wie man es vom Weltfest des Pferdesports gewohnt ist, wird alles noch ein bisschen besser, diesmal vor allem für die Springreiter. Die können sich nämlich über eine deutliche Erhöhung der Preisgelder in den wichtigsten Prüfungen freuen.

So kämpfen sie im Nationenpreis am Donnerstagabend (4. Juni) um eine Million Euro. Das ist doppelt so viel wie im Vorjahr. Im Preis von Europa am Mittwoch (3. Juni), der dieses Jahr statt am Nachmittag erstmals abends unter Flutlicht ausgetragen wird, werden 200.000 Euro verteilt. Ebenso viel gibt es am Freitag (5. Juni) im Preis von Nordrhein-Westfalen. Im vergangenen Jahr waren es noch 125.000 Euro für Sieger und Platzierte im Preis von Europa und 130.000 im NRW-Preis.

Die Gesamtdotierung des CHIO Aachen 2020 liegt damit bei 3,5 Millionen Euro.

Infos: www.chioaachen.de

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.