Die teilnehmenden Nationen an den Paralympics der Reiter 2020 stehen fest

Paralympics 2016

Große Freude bei Alina Rosenberg über Mannschaftssilber der Deutschen bei den Paralympics 2016 in Rio. (© Liz Gregg)

15 Nationen nehmen an den Paralympics der Reiter in Tokio 2020 teil. Nun steht endgültig fest, welche Teams sich qualifizieren konnten.

Bis zu vier Para-Reiter darf jedes Land, das sich mit einer Mannschaft qualifizieren konnte, zu den Paralympics vom 27. bis 31. August 2020 schicken. Deutschland sicherte sich – ebenso wie Großbritannien und die Niederlande – bei den Weltreiterspielen in Tryon den Startplatz für Tokio.

Die weiteren zwölf qualifizierten Nationen sind die USA, Italien, Schweden, Kanada, Singapur, Dänemark, Belgien, Australien und Österreich. Japan ist als Gastgeber ohnehin dabei. Bis zu zwei Einzelreiter können folgende Länder schicken: Norwegen, Finnland, Mexiko, Südafrika, Neuseeland, Saudi-Arabien, Lettland, Hongkong und Brasilien.

Als Favoriten gehen die Briten und die Niederlande an den Start. Die Briten haben alle paralympischen Mannschaftsgoldmedaillen seit Einführung der Reiterwettbewerbe im Jahr 1996 gewonnen. Sowohl bei den Europa- als auch bei den Weltmeisterschaften hatten jedoch die Niederländer die Nase vorn.

In Tryon holten die Briten Silber und Deutschland Bronze. Bei den Europameisterschaften in Rotterdam belegte das deutsche Team allerdings nur Platz zehn, während die Niederländer und Briten Gold und Silber holten und Dänemark Bronze. Dafür hatten die deutschen Para-Reiter in Rio Silber geholt und ein Teil der Akteure ist auch heute noch dabei. Es wird also spannend, wie sich das Team um Britta Bando in Tokio schlägt!

Nicht nur in Dressur, Springen und Vielseitigkeit gibt es Veränderungen des olympischen Formats, auch die Para-Dressurreiter sind davon betroffen. So wird die Mannschaftsentscheidung nun an zwei Tagen ausgetragen und auch hier gibt es nur noch drei Reiter. Welche das sind, entscheidet sich vor Ort. Zumal die Mannschaftsentscheidung erst nach Vergabe der Einzelmedaillen stattfindet.

Die Liste mit den Teilnehmern wird ab Mitte Juli veröffentlicht, wenn die Sichtungen in den einzelnen Ländern abgeschlossen sind.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.