Die Teilnehmer für den Preis der Besten Voltigieren stehen fest

Bildschirmfoto 2018-08-07 um 11.27.00

Der RV Nordheim konnte Junioren-Europameister 2018 werden. Mit ihrer Spice Girls-Kür sicherte sich die Gruppe den Sieg. (© Daniel Kaiser)

Vom 24. – 26. Mai messen sich die besten jungen Pferdesportler Deutschlands beim Preis der Besten in Warendorf. Heute hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) bekannt gegeben, welche Voltigierer dort an den Start gehen dürfen.

Ende Mai geht es für die besten Nachwuchstalente aus Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren wieder zum Preis der Besten nach Warendorf. Für die Voltigierer ist das Turnier dabei zugleich eine Sichtung für die kommenden Championate. Die besten Junioren im Einzel-, Doppel- und Gruppenvoltigieren werden daher in den Reithallen des DOKR um die WM-Tickets wetteifern. Schon im Juli stehen die Junioren-Weltmeisterschaften im niederländischen Ermelo an.

Das sind die Nominierten für den Preis der Besten Voltigieren:

Gruppen: Nordheim I Junior (Landesverband Baden-Württemberg), VV Ingelsberg Junior I und Gut Waffenschmiede Junior I (Bayern), RSV Neuss-Grimlinghausen Junior I (Rheinland), Juniorteam Krumke I (Sachsen-Anhalt) und Juniorteam Brakel I (Westfalen)

Pas de Deux: Amei Wittmann (Neunkirchen) und Anna Bregulla (Forchheim)/Landesverband Bayern, Ronja Kähler und Julian Kögl/Landesverband Berlin-Brandenburg sowie Anna Löw (Greven) und Fabian Pentrop (Münster)/Landesverband Westfalen

Einzelvoltigierer: Lisa-Marie Gerritzen (Neuenstein/BAW), Mara Xander (Nordheim/BAW), Jannik Liersch (Planegg/BAY), Annemie Szemes (Baiersdorf/BAY), Diana Harwardt (Bernau/BBG), Ronja Kähler (Stahnsdorf/BBG), Julian Kögl (Blankenfelde-Mahlow/BBG), Fabienne Nitkowski (Hamminkeln/RHL), Mona Pavetic (Neuss/RHL), Joscha Schwerdtfeger (Düsseldorf/RHL), Jannica Bersem (Greimersburg/RPF), Simon Stolz (Bodenheim/RPF), Philip Goroncy (Drensteinfurt/WEF), Anna Löw (Greven/WEF), Luke Sommerfeld (Warburg/WEF) und Paula Waskowiak (Kirchlengern/WEF)

Das Juniorteam aus Nordheim konnte sich bereits im letzten und vorletzen Jahr den Sieg beim Preis der Besten sichern. Bei den Herren wird Vorjahressieger Gregor Klehe aus Altersgründen hingegen nicht mehr am Start sein, ebenso wie Alina Ross, die im letzten Jahr die Konkurrenz der Damen gewinnen konnte. Ronja Kähler und Julian Kögl waren schon 2018 im Pas de Deux siegreich, damals allerdings noch ohne Konkurrenz.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.