Diese Para-Dressurreiter fahren nach Tryon

Steffen Zeibig auf Feel Good, Siebter bei den Weltreiterspielen 2014 in der Normandie.

Steffen Zeibig auf Feel Good bei den Weltreiterspielen 2014 in der Normandie. (© Pauline von Hardenberg)

Der Countdown läuft: In genau fünf Wochen fällt der Startschuss für die Weltreiterspiele in Tryon (USA). Nun hat der Beirat Para-Equestrian des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) die deutschen Teilnehmer für die Para-Dressur benannt.

In der Para-Dressur darf jede Nation vier Paare ins Rennen schicken. In Tryon wird dann zunächst die Einzelentscheidung in den verschiedenen Grades augetragen. Im zweiten Prüfungsdurchgang werden die Mannschaftsmedaillen vergeben. Genau wie im Regelsport bildet die Kür den krönenden Abschluss – auch hier geht es noch einmal um Medaillen. Nach einem letzten Lehrgang in Köln-Frechen für alle Para-Reiter, die es auf die Longlist geschafft hatten, ist die Entscheidung gefallen.

Folgende Para-Reiter sind für die Weltreiterspiele nominiert:

  • Regine Mispelkamp (Grade V) mit Look at me now und Fürst Fidelis als Reservepferd
  • Elke Philipp (Grade I) mit Regaliz oder Fürst Sinclair
  • Dr. Angelika Trabert (Grade III) mit Diamond’s Shine
  • Steffen Zeibig (Grade III) mit Feel Good

 

Erste Reserve ist Alina Rosenberg (Konstanz/Grade II) mit Nea’s Daboun. Die Nominierung muss noch vom Deutschen Behindertensportbund (DBS) bestätigt werden.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.