EM-Shortlist der Para-Dressurreiter in Göteborg

Steffen Zeibig auf Feel Good, Siebter bei den Weltreiterspielen 2014 in der Normandie.

Steffen Zeibig auf Feel Good bei den Weltreiterspielen 2014 in der Normandie. (© Pauline von Hardenberg)

Vom 21. bis 27. August tragen auch die Para-Dressurreiter ihre Europameisterschaften im schwedischen Göteborg aus. Die letzte Sichtung der Deutschen fand am Wochenende auf dem Linslerhof in Überherrn statt. Dies sind die Kandidaten.

Über das Mannheimer Mai-Marktturnier und die Deutschen Meisterschaften auf Gestüt Bonhomme führte der Sichtungsweg nun erst zum Linslerhof. In Göteborg werden die Mannschaftsmedaillen nach dem Teamtest vergeben und die Einzelmedaillen im sogenannten Championship Test bzw. der Kür. Diese drei Aufgaben waren auch jeweils bei den Sichtungen zu reiten.

Konstante Leistungen

Auf dem Linslerhof konnten sich nun Elke Philipp, Alina Rosenberg, Steffen Zeibig und Claudia Schmidt für das Team empfehlen. Alle vier waren im vergangenen Jahr auch schon bei den Paralympics in Rio für Deutschland am Start. Als Reservistinnen wurden Dr. Angelika Trabert und Hannelore Brenner benannt. Britta Bando, die die deutschen Para-Dressurreiter stets als Equipechefin begleitet, erklärte, so schwer sei die Wahl schon lange nicht mehr gefallen.

Elke Philipp und ihr bereits championatserfahrener Regaliz glänzten in Überherrn mit zwei Siegen in der Mannschafts- und der Einzelaufgabe. Lediglich in der Kür mussten sie Laurentia Tan aus Singapur auf Fuerst Sherlock den Vortritt lassen. Neben Regaliz könnte Elke Philipp, die  im Falle des Falles auch noch auf ihr Zweitpferd Fürst Sinclair zurückgreifen, den sie sich neben Regaliz aufgebaut hat.

Alina Rosenberg und Nea’s Daboun konnten auf dem Linslerhof alle drei Prüfungen im Grade II gewinnen.

Steffen Zeibig und Claudia Schmidt starten beide im Grade III und haben sich quasi abgewechselt in der Platzierung. Im Mannschaftstest waren Zeibig und Feel Good zweibestes Paar hinter der Belgierin Barbara Minecci auf Stuart. Nach Platz drei im Championship Test gab es dann einen überzeugenden Sieg in der Kür für Zeibig.

Der Sieg im Championship Test ging an Claudia Schmidt auf Romeo Royal, die im Juni auf Gestüt Bonhomme zudem Deutsche Meisterin wurde.

Reservisten

Die ebenfalls im Grade III startende Dr. Angelika Trabert hat mit dem erst siebenjährigen Diamond’s Shine ein neues Pferd unter dem Sattel. Die Sichtung lief gut für das neue Paar, aber sie blieben hinter Zeibig und Schmidt. Damit sind sie nun Reservisten, eine Entscheidung, die nicht leicht gefallen ist, wie Equipechefin Bando noch einmal betonte.

Hannelore Brenner hatte ihre langjährige Erfolgsstute Women of the World im vergangenen Jahr aus dem Sport verabschiedet. Mit dem Nachfolger ihrer „Ollen“, dem Trakehner Kawango, war Brenner eigentlich für die Paralympics 2016 nominiert gewesen. Aber der Wallach verletzte sich kurz vor Abreise und so rückte Claudia Schmidt nach. In diesem Jahr konnten Brenner und Kawango noch nicht so überzeugen, daher die Entscheidung.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.