EM Vierspänner: Das deutsche Team steht – aber anders als geplant

Georg-von-Stein-Marathon-CHIO-Aaachen-2018-Toffi

Georg von Stein im Marathon beim CHIO Aachen 2018. (© www.toffiimages.de)

Noch bevor die Europameisterschaften der Vierspänner in Donaueschingen so richtig gestartet sind, gab es bereits die ersten Ausfälle im deutschen Team. Zwei Pferde kamen nicht durch die Verfassungsprüfung. Ihre Premiere in der Mannschaft darf nun Anna Sandmann feiern.

Für das deutsche Team werden Georg von Stein, Michael Brauchle und Anna Sandmann fahren. Die Teamaufstellung hatte Bundestrainer Karl-Heinz Geiger erst nach der Verfassungsprüfung bekannt gegeben. Insgesamt gehen neun deutsche Fahrer bei den Europameisterschaften der Vierspänner in Donaueschingen an den Start. Das sind neben den Mannschaftsfahrern: Markus Stottmeister, Mareike Harm, Sebastian Heß, Rene Poensgen, Dirk Gerkens und Christoph Sandmann.

In der gestrigen Verfassungsprüfung gab es einen ersten Schreckmoment, als zwei deutsche Pferde nicht das erforderliche „fit to compete“ erhielten. Das war zum einen Cassanova aus dem Gespann von Einzelfahrer Sebastian Heß, zum anderen Amicello von Mareike Harm. „Das kam für uns auch überraschend und ist schon bitter“, erklärte Geiger. „Mareikes Vierspänner ist dadurch deutlich geschwächt, daher haben wir sie nicht in die Mannschaft genommen. Wir müssen jetzt die Pferde nochmal genau untersuchen und die Ursachen abklären, woher die Probleme kamen.“

Harm, die als beste deutsche Fahrerin das CHIO Aachen auf dem sechsten Platz beenden konnte, tritt nun in der Einzelwertung an. Dafür wird nun Anna Sandmann, Tochter von Weltmeister Christoph Sandmann, ihr Debüt bei den Europameisterschaften der Vierspänner direkt als Teil der deutschen Mannschaft geben. „Anna hat nicht nur in Aachen super Leistungen gebracht, sondern auch schon mit dem Zweispänner Weltmeisterschaften gefahren und genug Championatserfahrung“, so Geiger.

Heute um neun Uhr ist mit der Dressur bereits die erste Teilprüfung gestartet. Um 17.45 Uhr wird Anna Sandmann als letzte Starterin die Prüfung beenden. Morgen steht dann die Marathonfahrt auf dem Programm. Die Entscheidung über die Medaillen fällt am Sonntag im Kegelfahren. Insgesamt 41 Fahrer aus zwölf Nationen sind in Donaueschingen dabei.

Neben den Europameisterschaften der Vierspänner finden im Rahmen des internationalen Fürst-Joachim-zu-Fürstenberg-Gedächtnisturnier auch Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsprüfungen statt.

Wer bewegte Bilder aus Donaueschingen sehen möchte: Das SWR Fernsehen überträgt am Samstag und Sonntag aus Donaueschingen. Außerdem wird es einen Livestream geben.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.