FEI hat entschieden: Keine Distanz-Weltmeisterschaften in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Die Weltmeisterschaften im Distanzreiten 2014 in der Normandie.

(© Sheik Hamdan Bin Mohammed Al Maktoum (rechts) bei den Weltreiterspielen in der Normandie)

Der Weltreiterverband FEI hat entschieden, dass die Weltmeisterschaften im Distanzreiten dieses Jahr doch nicht in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfinden sollen. Hintergrund sind die anhaltenden Tierschutzfälle und Regelverstöße.

In dem Statement der FEI heißt es: „Der FEI Vorstand erkennt die Bemühungen an, welche die Nationale Vereinigung der Vereinigten Arabischen Emirate (UAE NF) im Distanzreiten unternommen hat seit der Wiedereingliederung im Juli 2015. Aber wie auch immer, trotz der großen Anstrengungen und bisherigen Fortschritte, ist der FEI Vorstand der Meinung, dass die UAE NF derzeit nicht in der Position ist, das Wohlergehen der Pferde bei den diesjährigen Weltmeisterschaften im Distanzreiten vollständig zu schützen. Daher hat der Vorstand entschieden, den UAE die Distanzweltmeisterschaften zu entziehen.“

Das Championat hätte vom 10. bis 17. Dezember 2016 im Dubai International Equestrian Center (DEC) stattfinden sollen und war im Dezember 2014 an die UAE vergeben worden.

Ab sofort können sich andere Veranstalter außerhalb der UAE für die Weltmeisterschaften bewerben. Die Frist endet am 18. Mai. Am 14. Juni soll entschieden werden, wer einspringt. Voraussichtlich werden die Weltmeisterschaften nun bereits im September oder Oktober stattfinden. Daher wird auch die Qualifikationsperiode zurückdatiert auf Oktober 2014.

Gleichzeitig berichtet die FEI weiter, dass große Einigkeit im Vorstand herrschte, dass Regelverstöße absolut inakzeptabel sind und dass die FEI noch enger mit der UAE NF zusammenarbeiten muss, damit garantiert ist, dass sämtliche FEI Vorschriften sowie die Vereinbarungen vom Juli 2015 eingehalten werden, welche das Wohlergehen der Pferde bei nationalen und internationalen Turnieren garantieren. Andere Turniere im DEC wird die FEI vorerst nicht sanktionieren.

Im Februar war eine Online-Petition gestartet worden, die Unterschriften gesammelt hat, damit die Distanzweltmeisterschaften an anderer Stelle ausgetragen werden.

Quelle: www.fei.org

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.