Gespannfahrer Rainer Duen wechselt auf den Akazienhof

Duen 01

Der Fahrer Rainer Duen wechselt nach Schleswig-Holstein auf den Akazienhof.

Der Akazienhof in Schleswig-Holstein vermeldet prominenten Zuwachs: Viergespann-Fahrer Rainer Duen nennt Brunsbüttel ab sofort sein Zuhause.

Der Mannschaftsweltmeister von 2006 und zweifache Deutsche Meister der Vierspänner, Rainer Duen, ist umgezogen. Minden hinter sich gelassen, nennt er seit dem 1. Januar des Jahres den Akazienhof in Brunsbüttel sein Zuhause. „Pferde mit großem Potenzial“ erwarten den 46-Jährigen nach eigener Aussage auf der Anlage. Das Ziel: ein neues Gespann aufbauen. Auch schon das erste Turnier hat der B-Kader-Fahrer im Auge: das int. Fahrturnier im niederländischen Horst an der Maas. Insgesamt acht Turniere stehen im Kalender für 2018, dabei ist das Ziel klar: erneute Aufnahme in den Championatskader sowie die Teilnahme am Weltcup.

Glücksfall für den Akazienhof

Nicht nur Rainer Duen profitiert von seiner neuen Heimat. Auch Unternehmer und Gestütsinhaber Friedrich A. Kruse bezeichnet den Zugang als „Glücksfall“. Kennengelernt haben sich die beiden bei einem Fahrlehrgang. „Bei Rainer Duen habe ich zuletzt das Fahrabzeichen 2 in Silber für Vierspänner absolviert.“

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.