Martina Benzinger fällt aus für WM Para-Dressur Herning, Gianna Regenbrecht rückt nach

10-12-d2727-hof-kasselmann-dressurviereck1_large

Symbolbild (© Toffi)

Das deutsche WM-Team Para-Dressur verzeichnet einen Ausfall. Die Lipizzaner Stute Nautika von Martina Benzinger lahmt. Als Nachrückerin wird nun die 28-jährige Gianna Regenbrecht mit nach Herning fahren und dort für Deutschland starten dürfen.

Martina Benzinger ist bereits seit Jahren im Para-Sport aktiv. Die WM Herning 2022 sollte nun aber ihre erste Weltmeisterschaft sein. Doch daraus wird nichts. Vor dem letzten Trainingslager der Para-Dressurequipe zeigte die Stute Nautika Lahmheitserscheinungen. Für die Grade I-Reiterin Benzinger ist es das Aus für die WM.

„Es tut mir sportlich und menschlich sehr leid, dass Martina Benzinger nicht starten kann. Sie hatte in dieser Saison einen echten Lauf mit tollen Erfolgen und galt für uns als sichere Bank in der Mannschaftswertung“, bedauerte Equipechef Nico Hörmann.

Chance für Gianna Regenbrecht

Wo sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Ebenfalls bei einer WM debütieren wird nun Gianna Regenbrecht aus Münster. Die inkomplett querschnittsgelähmte Medizinstudentin reitet seit diesem Jahr den Oldenburger Hengst Fürst Sinclair erfolgreich in Grade II. Fürst Sinclair hat dabei schon einiges an Erfahrung vorzuweisen: Mit seiner Besitzerin Elke Philipp tanzte der Oldenburger 2018 bei der WM in Tryon (USA) zu Einzel- und Teambronze.

Gianna Regenbrecht und der Hengst steigerten sich in dieser Saison von Prüfung zu Prüfung. Sie werden in Herning wie auch Heidemarie Dresing und ihre Stute La Boum in Grade II an den Start gehen.

Die gesamte Mannschaft für die Para-Dressur inklusive Kurz-Porträts finden Sie hier.

Auch interessant