Nun auch die Nachwuchs-Europameisterschaften der Springreiter abgesagt

48282918096_eea701d0b8_5k

Philipp Schulze Topphoff (Mitte) war 2019 Europameister der Jungen Reiter in Zuidwolde (NED) geworden. (© FEI/Leanjo de Koster)

Jetzt ist es amtlich. Eigentlich sollte die FEI Task Force Springen im Juni über die Austragung der Europameisterschaften der Nachwuchsreiter in Vilamoura (POR) entscheiden. Aber nun haben die Veranstalter und der nationale Verband bereits bekannt gegeben, dass die EM nicht stattfinden wird.

Junge Reiter, Junioren und Children im Springsattel hätten sich vom 19. bis 26. Juli in Vilamoura, Portugal, für die Europameisterschaften 2020 getroffen. Gestern, am 13. Mai, veröffentlichten der Portugiesische Pferdesportverband und das Vilamoura Equestrian Center nun aber folgendes Statement:

„Wir bedauern bekanntgeben zu müssen, dass unter den gegebenen Umständen und dem Einfluss von Covid-19 die Meisterschaften, die vom 19. bis 26. Juli in Vilamoura hätten stattfinden sollen, abgesagt werden müssen.“

Man habe eine Anfrage an die FEI gestellt, ob man dieses Championat auf 2021 verschieben könne. Eine Antwort wird Ende Juni erwartet.

FEI-Generalsekretärin Sabrina Ibáñez hat sich jetzt schon zu Wort gemeldet: „Es ist so traurig, dass die FEI Springeuropameisterschaften der Jungen Reiter, Junioren und Children nun ein weiteres Sportereignis ist, das Opfer der Pandemie wird. Besonders angesichts dessen, dass wir alle wissen, wie viel Zeit und Mühe schon in die Vorbereitungen investiert wurde.“

Gleichwohl finde sie es großartig, dass die Veranstalter und der Verband proaktiv die Idee vorgebracht haben, das Championat auf 2021 zu verschieben. Das werde sie nächsten Monat mit dem FEI Präsidium besprechen.

Alle Nachwuchseuropameisterschaften abgesagt

Damit sind nun sämtliche Europameisterschaften der Nachwuchsreiter in den drei olympischen Disziplinen abgesagt worden. Gestern kam auch die Meldung, dass die Pony-Meisterschaften in Strzegom nicht stattfinden. Zuvor hatte Hartpury schon bekannt gegeben, dass die EMs in Dressur und Vielseitigkeit nebst sämtlichen anderen Turnieren nicht stattfinden werden.

Eine kleine Hoffnung gibt es noch für die Dressurreiter. Der ungarische Unternehmer Arie Yom-Tov hatte der FEI vorgeschlagen, die Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reitern ebenfalls auf seiner Anlage bei Budapest auszurichten. Er hält auch noch an der Planung der EM der U25-Dressurreiter und der Children fest. Bislang gibt es dazu von der FEI noch keine Aussage.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.