Olympia: Die niederländischen Longlists in Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Para-Dressur

pvh-190824-kuer-4397

Bei den Europameisterschaften 2019 in Rotterdam ging Zonik noch unter Edward Gal. (© Pauline von Hardenberg)

Der niederländische Reiterverband hat die Longlists aller vier Disziplinen für die Olympischen bzw. Paralympischen Spiele in Tokio veröffentlicht.

Normalerweise wären die Listen der Kandidaten für Olympische Spiele rund zwei Monate vor Beginn bereits sehr viel kürzer, schreibt der niederländische Reiterverband KNHS. Aber Corona und der EHV-1 Ausbruch erschwerten die Selektion. Darum hielten sich die Nationaltrainer Rob Ehrens (Springen), Alex van Silfhout (Dressur), Andrew Heffernan (Vielseitigkeit) und Joyce Heutink (Para-Dressur) noch viele Optionen offen.

In Dressur und Springen haben die Niederlande Mannschaften qualifizieren können. Es reisen hier also jeweils vier Paare, von denen drei an den Start gehen und eines als Reserve vorgesehen ist.

In der Vielseitigkeit reisen zwei Paare, es gibt keinen Reservisten.

Für die Paralympics können vier Paare benannt werden, die auch alle an den Start gehen dürfen.

Folgende Paare (diejenigen, die bei den Europameisterschaften 2019 dabei waren, sind kursiv gesetzt) wurden nun erst einmal auf die Longlists gesetzt:

Springen

Bart Bles (Babberich) – Israel vd Dennehoeve N.O.P., Kriskras DV
Jeroen Dubbeldam (Weerselo) – Oak Grove’s Carlyle
Willem Greve (Markelo) – Zypria S N.O.P.
Marc Houtzager (Rouveen) – Sterrehof’s Calimero, Sterrehof’s Dante N.O.P.
Kevin Jochems (Sliedrecht) – Turbo Z
Wout Jan van der Schans (Nijkerk) – A S Bombay
Frank Schuttert (Meeuwen) – Lyonel D
Harrie Smolders (Grobbendonk/BEL) – Dolinn N.O.P., Bingo du Parc, Monaco
Eric van der Vleuten (Mierlo) – Wunschkind
Maikel van der Vleuten (Mierlo) – Beauville Z
Jur Vrieling (Holwierde) – KM Chalcedon, Fiumicino van de Kalevallei

Dressur

Marlies van Baalen (Brakel) – Ben Johnson, Go Legend
Adelinde Cornelissen (Nijkerk) – Aqiedo, Zephyr, Fleau de Baian, Govenor-STR
Edward Gal (Oosterbeek) – GLOCK’s Toto JR. N.O.P., GLOCK’s Total US
Dinja van Liere (Werkendam) – Hermes, Haute Couture
Patrick van der Meer (Naaldwijk) – Chinook
Anne Meulendijks (Heeze) – MDH Avanti N.O.P.
Hans Peter Minderhoud (Oosterbeek) – GLOCK’s Dream Boy N.O.P., GLOCK’s Zonik N.O.P.
Denise Nekeman (Hasselt) – Boston STH
Emmelie Scholtens (Gorinchem) – Desperado N.O.P.
Madeleine Witte-Vrees (Schijndel) – Cennin
Thamar Zweistra (Schore) – Hexagons Double Dutch

Eventing

Merel Blom (Aalten) – Ceda N.O.P., The Quizmaster
Janneke Boonzaaijer (Renswoude) – ACSI Champ de Tailleur, ACSI Campbelle WS
Laura Hoogeveen (Weert) – Wicro Quibus
Tim Lips (Breda) – TMX Herby
Elaine Pen (Voorschoten) – Divali
Jordy Wilken (Olst) – Burry Spirit

Para-Dressur

Nicole den Dulk (Elin B.) – Wallace N.O.P., Joey Distell
Rixt van der Horst (Nistelrode) – Findsley N.O.P.
Frank Hosmar (Haarle) – Alphaville N.O.P., Guetta
Melissa Janssen (Brunssum) – Dreamy-Boy
Britney de Jong (Utrecht) – Caramba
Glasten Krapels (Ingen) – Windhook
Lotte Krijnsen (Enschede) – Rosenstolz
Annemarieke Nobel (Kropswolde) – Doo Schufroo
Yvette Overgoor (Borculo) – Ace
Maud de Reu (Zwolle) – Webron N.O.P.
Sanne Voets (Berghem) – Demantur RS2 N.O.P.
Demi Uijtewaal (Almere) – Winando RFS