Olympia: Rio ohne Reiter?

Olympische Ringe

Unter Umständen finden die Olympischen Spiele 2016 im brasilianischen Rio de Janeiro ohne Reiter statt.

Der Grund für ein mögliches Rio ohne Reiter sind die ungeklärtem Einfuhrbestimmungen, wie der Sportinformationsdienst SID erklärt. Luiz Roberto Giugni, der Präsident des Brasilianischen Reiterverbandes CBH kündigte an: „Wenn wir das Problem nicht bis Monatsende gelöst bekommen, riskieren wir, dass die Wettbewerbe nicht in unserem Land stattfinden.“ Zuvor hatte ein Treffen mit Delegierten vom Weltreiterverband FEI in Sao Paulo stattgefunden. Was mögliche Alternativen angeht, hat Giugni sich nicht geäußert. Er sieht das Problem auf Seiten des brasilianischen Landwirtschaftsministeriums, das sich mit der Forderung der FEI nach einer schnelleren Abwicklung der obligatorischen veterinärmedizinischen Untersuchungen bei Einreise der Olympia-Pferde konfrontiert sieht.

Vom brasilianischen Organisationskomitee der Spiele heißt es laut Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP man verfüge über „Optimismus“ für die rechtzeitige Beilegung des Konflikts. Das Landwirtschaftsministerium selbst hat sich noch nicht geäußert.

1956 hatte man eine ähnliche Situation, weswegen die Reitwettbewerbe damals nicht Australien ausgetragen wurden, sondern in Stockholm.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.