Olympia: Unstimmigkeiten beseitigt, Rio kann kommen

Olympische Ringe

Vor einigen Tagen kamen beunruhigende Nachrichten, dass es bei den Vorbereitungen für die Olympischen Reiterspiele in Rio de Janeiro 2016 noch unbeantwortete Fragen gibt, die das gesamte Projekt gefährden. Nun gibt es Entwarnung.

Brasilien und die Europäische Union sind sich einig geworden. Es hatte noch ungelöste Probleme bei den Quarantänevorschriften für die Sportpferde gegeben, die für die Spiele nach Brasilien einreisen. Diese Unstimmigkeiten zwischen dem brasilianischen Landwirtschaftsminsterium und der EU sind nun beseitigt und die Pferde können ungehindert ins Land.

Die FEI hatte vor wenigen Wochen vorsichtig angedeutet, dass die Reiterspiele möglicherweise außerhalb Brasiliens würden stattfinden müssen, eben aufgrund der ungeklärten Fragen. Das ist nun vom Tisch, Rio kann kommen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.