Pony-Europameisterschaften 2020 in Strzegom abgesagt

8B1C0037-3BBE-4975-ACD5-A7598F6347C0_1_201_a_images_2020_artykuły_thumb825_500

Mitte Juli hätten im polnischen Strzegom die Pony-Europameisterschaften in Dressur, Springen und Vielseitigkeit stattfinden sollen. Doch auch dieses Turnier muss wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Allerdings haben die Veranstalter in Trostpflaster.

Vom 15. bis 19. Juli hätten die Europameisterschaften der Ponyreiter in Strzegom, Polen, stattfinden sollen. Doch auf der Homepage heißt es nun: „Wegen der anhaltenden Covid-19 Pandemie mussten wir leider die schwierige Entscheidung treffen, die FEI Europameisterschaften für Ponys in Strzegom abzusagen. Die Entscheidung fiel in Absprache mit der FEI und der Gesundheit aller Beteiligten sowie natürlich dem Fair Play im Hinterkopf. Wir haben unser Möglichstes getan, einen neuen Termin zu finden. Doch es hat sich als extrem schwierig herausgestellt, ein großes Turnier während der Sommerferien zu planen.“

Gleichwohl ist den Organisatoren bewusst, dass es für viele Reiter die letzten Europameisterschaften in dieser Altersklasse gewesen wären. Daher hat man folgende Idee: „Anstelle der FEI Europameisterschaften für Ponys planen wir eine neue Veranstaltung mit dem Titel European Pony Masters in September oder Oktober.“

Auch hier sollen alle drei olympischen Disziplinen in Einzel- und Mannschaftswertung ausgetragen werden.

FEI-Generalsekretärin Sabrina Ibánez meldete sich ebenfalls zu Wort: „Nach all der harten Arbeit, die sie schon hineingesteckt hatten, ist es extrem enttäuschend für Marcin Konarsi und sein wunderbares Team in Strzegom, die Europameisterschaften der Ponyreiter abzusagen.“ Dasselbe gelte natürlich auch für die jungen Reiter, die ihre Saison auf dieses Event hin geplant haben.

Lob gab es für den Vorschlag eines Ersatzturniers: „Es ist wunderbar, dass Strzegom eine kreative Lösung vorgeschlagen hat mit den European Pony Masters als Alternative später im Jahr.“

www.strzegomponies.pl

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.